Fussball RHEINPFALZ Plus Artikel KSC siegt in Nürnberg: Nun soll es der vierte Platz werden

Paul Nebel vergab gute Chancen für den KSC. Hier bekommt der Nürnberger Florian Flick (rechts) noch den Fuß dazwischen.
Paul Nebel vergab gute Chancen für den KSC. Hier bekommt der Nürnberger Florian Flick (rechts) noch den Fuß dazwischen.

Nach dem verdienten 1:0-Sieg des Karlsruher SC am Sonntag beim 1. FC Nürnberg amüsierten sich einige KSC-Fans über das Motiv der Eintrittskarten. Darauf zu sehen: Zwei in rot und schwarz gekleidete Comicfiguren im Manga-Style. Aufdruck: „Hier regiert der FCN!“

Mit dem Zweitliga-Spiel, das am Sonntag zu sehen war, hatte das allerdings nichts zu tun: Stattdessen war es der KSC, der fast nach Belieben dominierte und in der 37. Minute in Führung ging:

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rgoI otacvianM atrf cahn o;&nelusmhrc airVboret vno varnMi taz.kneiW rDe lKrasruher etelrllMfedetnki tahet zvruo tbsels eird eGehtlnnigeee bheg,at nies Tema ni ur;uumgF&hnl uz nnb.grie

neGge ide hnscwecha ;brumn&urlg,ereN edi cahn mde sunka;ucldR&mt itchn sua heirr hgieaLret cae

x