FCK Feuerwerk vorm Hotel, Feueralarm und beschmierter Bus: FCK erlebt unruhige Nacht

Auch der Mannschaftsbus des 1. FC Kaiserslautern wurde beschmiert. Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest.
Auch der Mannschaftsbus des 1. FC Kaiserslautern wurde beschmiert. Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest.

Die Nacht vor dem so wichtigen Kellerduell des Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern beim VfB Lübeck (Samstag, 14 Uhr, Magenta Sport, Liveblog auf rheinpfalz.de) haben sich Mannschaft und Betreuerstab der Roten Teufel sicher ganz anders vorgestellt. Um 2.25 Uhr wurde ein Feuerwerk vor dem FCK-Mannschaftshotel unweit des Stadions an der Lohmühle gezündet, um 4.25 Uhr ging dann der Feueralarm im Hotel los. Am Mannschaftsbus gab es die nächste böse Überraschung: Dieser wurde beschmiert, das Wappen übersprüht, zudem groß VfB auf den Bus gesprüht.

„Wir sind heiß auf das heutige Spiel in Lübeck!“, teilte der FCK mit Blick auf diese Aktionen in sozialen Netzwerken mit – „Was zählt, ist auf dem Platz.“ Auf Twitter entschuldigte sich der VfB: „Sorry, das ist nicht, wofür der #VfBLübeck steht! Wir entschuldigen uns bei @Rote_Teufel für Beschädigungen und Störungen der Nacht, mit denen die Störer wohl glaubten, im Namen unseres VfB zu handeln. Das ist nicht unser Stil. Abstiegskampf wird auf dem Feld ausgetragen.“ Wie groß der Schaden am Mannschaftsbus ist, steht laut FCK noch nicht fest.

x