Kaiserslautern FCK: Michael Littig stellt Aufsichtsratskandidaten in Online-Runde vor

Michael Littig stellt die Aufsichtsratskandidaten in Online-Diskussionen vor.
Michael Littig stellt die Aufsichtsratskandidaten in Online-Diskussionen vor.

Am Freitagabend findet beim 1. FC Kaiserslautern die erste digitale Jahreshauptversammlung der Vereinsgeschichte statt. Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat treten neun Kandidaten an. In kurzfristig organisierten Online-Diskussionen will Michael Littig die Kandidaten heute, Montag, und am morgigen Dienstag vorstellen. Da es aufgrund der Corona-Pandemie keine Fan-Foren gebe, will Littig, der selbst einmal dem Aufsichtsrat vorsaß, den Bewerbern bei einem Livestream aus seinem „Hobbystudio“ die Chance geben, sich zu präsentieren. Am heutigen Montag startet die Übertragung um 18.25 Uhr. Der Link zum Stream ist dann über Littigs Homepage michael-littig.de zu erreichen. Den Auftakt macht Bernhard Koblischek (ab 18.30 Uhr), gefolgt von Udo Zender (19 Uhr) und Valentin Helou (19.30 Uhr). Am Dienstag – los geht es um 17.55 Uhr – stellen sich Fritz Fuchs (ab 18 Uhr), Carsten Krick (18.30 Uhr) und Johannes B. Remy (19 Uhr) vor.

Keine vorgezogene Jahreshauptversammlung

Ob Markus Merk, Reiner Keßler und Martin Weimer ebenfalls für ein Gespräch bereitstehen, sei noch offen, so Littig. Vielleicht gebe es eine gemeinsame Runde mit den drei Aufsichtsräten, die sich laut Littig darauf verständigt hatten, vor der Versammlung zurückhaltend mit öffentlichen Auftritten umzugehen. „Für die Situation habe ich volles Verständnis“, sagt Littig, insbesondere weil die Einladung erst sehr kurzfristig am Samstag verschickt wurde. Littig betont zudem, dass der Stream, bei dem Zuschauer Fragen via Chat stellen dürfen, keine vorgezogene Hauptversammlung werden soll. Es gehe darum, die – teils unbekannten – Kandidaten kennenzulernen.

Andreas Nicolay, der am Freitag ebenfalls zur Wahl stehen sollte, hat seine Kandidatur inzwischen wieder zurückgezogen.