Sport Baskenland-Rundfahrt: Roglic trotz Sturz weiter in Gelb

Primoz Roglic
Führt die Baskenland-Rundfahrt mit sieben Sekunden Vorsprung auf Remco Evenepoel an: Primoz Roglic.

Primoz Roglic ist nach einem Sturz zwischenzeitlich abgehängt, kann seine Führung aber behaupten. Allerdings kommt ihm Rivale Remco Evenepoel immer näher.

Altsasu (dpa) - Trotz eines Sturzes bleibt Radstar Primoz Roglic vom deutschen Bora-hansgrohe-Team bei der 63. Baskenland-Rundfahrt im Gelben Trikot des Gesamtersten. Der Slowene kam auf der dritten Etappe von Ezpeleta nach Altsasu gut 40 Kilometer vor dem Ziel zu Fall und war zwischenzeitlich abgehängt.

Roglic, der das Auftaktzeitfahren gewonnen hatte, schaffte es aber wieder zurück ins Feld. Sein Vorsprung auf Zeitfahr-Weltmeister Remco Evenepoel hat sich aber auf sieben Sekunden reduziert, weil der Belgier den Zwischensprint gewann und Bonussekunden einsammelte.

Die Etappe gewann nach 190,9 Kilometern der Belgier Quinten Hermans im Sprint vor dem Italiener Edoardo Zambanini. Der Deutsche Nikias Arndt belegte Platz fünf. Am Donnerstag warten auf der vierten Etappe über 157,5 Kilometer von Etxarri-Aranatz nach Legutio insgesamt vier Bergwertungen. Die Baskenland-Rundfahrt endet am Samstag in Eibar.

x