Olympia Aus der Pfalz bei Olympia: David Späth (Handball)

David Späth
David Späth

Mehr als 450 deutsche Athleten fahren zu den Olympischen Spiele nach Paris. Auch aus der Region machen sich viele Sportler auf den Weg in die französische Hauptstadt. Wir stellen sie nach und nach vor.

Vor der Fahrt mit den Rhein-Neckar Löwen zum Finalturnier der European League will David Späth eigentlich gar nicht über die Olympischen Spiele reden. Die Nominierung ist noch nicht durch, auch wenn absehbar ist, dass er im deutschen Handballteam in Paris dabei sein wird. Aber ein bisschen abergläubig ist wohl jeder Sportler. „Leistung weiter bringen, die Konkurrenz ist groß“, viel mehr als Phrasen gibt der 22-Jährige vor zwei Monaten nicht von sich.

„Hätte mich jemand vor einem Jahr gefragt, ob ich bei Olympia dabei wäre, hätte ich nur geschmunzelt, weil das so unfassbar weit weg war“, sagt der 2-Meter-Mann aus Kaiserslautern, der seine handballerische Jugend in Dansenberg verbracht hat, dann doch. 2023 spielte er noch Juniorennationalmannschaft – jetzt Olympia. Denn die Nominierung war nur Formsache. Mit dabei sind zwei Teamkollegen von den Rhein-Neckar Löwen: Juri Knorr und Jannik Kohlbacher.

Steckbrief

Name: David Späth
Geburtstag: 29.04.2002
Sportart: Handball
Verein: Rhein-Neckar Löwen
Trainer: Sebastian Hinze
Größte Erfolge: U21-Weltmeister (2023); U19-Europameister (2021); DHB-Pokal-Sieger mit den Rhein-Neckar Löwen (2023)

Fabian Vogel
Fabian Vogel

Herr der Lüfte: Fabian Vogel (Trampolinturnen)

Für Fabian Vogel dürften die Olympischen Spiele in Paris eine ungewohnte Erfahrung werden: sein Nebenmann fehlt. Zwar ist der Trampolinturner zweifacher Weltmeister im Synchronspringen – nun tritt er aber im Einzel an. Der Grund ist einfach: In Paris gibt es keinen Synchron-Wettbewerb. Dass dem so ist, bedauerte der 29-Jährige bereits im Januar, als er zum rheinland-pfälzischen Sportler des Jahres gekürt wurde.

Nun wird Vogel eben alleine in acht bis zehn Metern Höhe spektakuläre Salti und Drehungen zeigen. Es ist das erste Mal seit zwölf Jahren, dass ein deutscher Athlet wieder auf dem Trampolin um Medaillen springt. Ob es zu Edelmetall reicht, bezweifelt der Star der deutschen Trampolin-Szene. Das Ziel ist es, das Finale zu erreichen. Denn klar ist für Vogel: Schon die Qualifikation für Olympia ist für ihn wie der Gewinn einer Medaille.

Steckbrief

Name: Fabian Vogel
Geburtsdatum: 12. März 1995
Verein: MTV Bad Kreuznach
Sportart: Trampolinturnen
Trainer: Steffen Eislöffel
Größte Erfolge: Weltmeister im Synchronspringen 2022 und 2023; Deutscher Meister im Einzel 2019, 2021, 2022 und 2023

Niklas Kaul
Niklas Kaul

Konkurrenz im eigenen Team: Niklas Kaul (Zehnkampf)

Auf seinem Instagram-Kanal hat Niklas Kaul jüngst einen Videozusammenschnitt veröffentlicht: Der erste Teil zeigt den Jugendlichen im Jahr 2011 beim Speerwurf. „Doing what I love“, hat er dazu geschrieben: Er tut, was er liebt. Im zweiten Teil ist der gereifte Kaul 2024 wieder beim Speerwurf zu sehen. Kurz zuvor wurde er für die Olympischen Spiele in Paris nominiert: „Doing what I love“, schreibt er wieder dazu. 13 Jahre später hat sich nichts verändert bei dem Athleten aus Saulheim bei Mainz.

Kaul, gerngesehener Gast beim ABC Ludwigshafen, ist das zweite Mal bei Olympia – und hat mit den Spielen noch eine Rechnung offen. In Tokio verletzte er sich 2021 Hochsprung am rechten Fuß und musste über die 400 Meter zum Abschluss des ersten Wettkampftages nach der Hälfte des Rennens aufgeben. Er saß im Rollstuhl, Enttäuschung und Schmerzen dominierten, die Medaille war in Reichweite und plötzlich ganz weit weg. In Paris soll es anders laufen, auch wenn die Konkurrenz für den 26-Jährigen mittlerweile im eigenen Team lauert: Leo Neugebauer.

Steckbrief

Name: Niklas Kaul
Geburtsdatum: 11. Februar 1998
Verein: USC Mainz
Disziplin: (Zehnkampf)
Pers. Bestleistung: 8691 Punkte; 7,44m (Weitsprung); 2,11m (Hochsprung)
Trainer: Stefanie und Michael Kaul
Größte Erfolge: Europameister 2022; Weltmeister 2019, Junioren-Weltmeister (2016, 2015)

Die 20 Meter im Blick: Kugelstoßerin Yemisi Qgunleye
Yemisi Ogunleye.
Yemisi Ogunleye.

„Kannst du das Telefon nehmen?“, fragt Yemisi Ogunleye. Iris Manke-Reimers ist sofort zur Stelle, die Ludwigshafenerin ist Vertrauensperson und Trainerin der Kugelstoßerin – und an diesem Abend zudem Fotografin. Bei der offiziellen Verabschiedung des Team Paris der Metropolregion Rhein-Neckar, das Athleten aus der Region mithilfe von Sponsoren finanziell unterstützt, sollen die geförderten Sportler Macarons füllen – und auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Paris will Ogunleye alles in Bild und Film festgehalten wissen. Später nascht sie selbst vom französischen Baisergebäck. Wer kann’s ihr verdenken?

Am Vortag gewann die Bellheimerin den deutschen Meistertitel in Braunschweig, beim offiziellen Empfang steht sie nun im Mittelpunkt. Alle wollen der 25-Jährigen gratulieren, auf 19,25 Meter stieß sie die Kugel. Schon bei der EM in Rom überzeugte sie, kam auf 18,62 Meter und gewann Bronze. Es war die erste Medaille für das deutsche Team. So rund wie es derzeit läuft, blickt Ogunleye zuversichtlich Richtung Paris – bleibt aber auch bescheiden: Eine Platzierung unter den besten Acht soll es werden. Und eine neue Bestleistung? Die steht derzeit bei 19,44 Metern. Die 20er-Marke ist im Blick, in der Halle hat sie sie schon erreicht. Im Gepäck dabei: das Notizbuch für Gedanken und Gebete, wie sie im Olympia-Magazin des Team Paris der Metropolregion, mit dem sich die RHEINPFALZ für die Spiele austauscht, verrät – und eine Bibel.

Steckbrief

Name: Yemisi Ogunleye
Geburtsdatum: 03.10.1998
Disziplin: Kugelstoßen
Verein: MTG Mannheim
Trainer: Iris und Michael Manke-Reimers
Größte Erfolge: Deutsche Meisterin 2024, 2. Platz Hallen-WM 2024,   3. Platz EM 2024

Durch das Wildwasser: Slalom-Kanutin Ricarda Funk
Ricarda Funk
Ricarda Funk

Ihre Geschichte bewegte 2021 in Tokio die Olympia-Welt. Slalom-Kanutin Ricarda Funk manövrierte sich durch den Stangenwald, flussauf- und flussabwärts, schneller als alle anderen. Wenige Tage zuvor war die Strecke in Sinzig, auf der für Funk alles begann, bei der großen Flut zerstört worden. Im Moment des großen Erfolgs dachte sie an die Menschen im Kreis Ahrweiler.

Auch 2024 in Paris ist die 32-Jährige dabei, ihr Ticket hat sie sich erst im Mai gesichert. „Eine Olympia-Quali ist gefühlt das Härteste, was es gibt“, sagte sie, „es ist gefühlt härter als die Olympia-Teilnahme, weil man einfach abliefern muss.“ Auf der Strecke in Vaires-Sur-Marne vor den Toren von Paris tritt Funk nicht nur im Slalom an, sondern auch im Kajak-Cross, einer neuen Disziplin: Vier Boote fahren in den Stromschnellen gegeneinander, es ist ein Wettrennen im Wildwasser – Spektakel garantiert.

Steckbrief

Name: Ricarda Funk
Geburtsdatum: 15. April 1992
Beruf: Sportsoldatin
Verein: KSV Bad Kreuznach
Sportart: Kanuslalom
Trainer: Thomas Apel
Größte Erfolge: Olympiasiegerin in Tokio 2021; Weltmeisterin 2021, 2022; Europameisterin 2023, 2018, 2014

Anmut und Ausdruck: Sportgymnastin Hannah Vester

Bei den Olympischen Spielen in Paris könnte für die deutschen Zuschauer eine Sportart ins Blickfeld geraten, die sie bislang eher weniger auf dem Schirm hatten: Rhythmische Sportgymnastik. Schließlich hat Darja Varfolomeev beste Aussichten auf Edelmetall, die 17-Jährige wurde 2023 fünffache Weltmeisterin – mit dem Band, dem Ball, den Keulen, dem Reifen und im Mehrkampf. Sie ist ein Superstar ihres Sports.

Hannah Vester
Hannah Vester

Wer sich in Paris den Gymnastinnen zuwendet, wird aber nicht nur die Kunst von Varfolomeev bestaunen dürfen – auch eine Pfälzerin ist am Start: Hannah Vester. Wie das große Vorbild trainiert sie am Stützpunkt im baden-württembergischen Fellbach-Schmiden. Zu einem der größten deutschen Talente in der Rhythmischen Sportgymnastik entwickelt hat sich die 18-Jährige aber beim TB Oppau in Ludwigshafen. Mit viereinhalb Jahren hat sie sich der Sportart rund um Anmut, Eleganz und Ästhetik verschrieben. Doch auch Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer spielen eine enorme Rolle – und vor allem mentale Stärke. Mehrere Stunden tägliches Training sind normal. Während Darja Varfolomeev in Paris alleine auf der Matte steht, tritt Hannah Vester mit dem Team an.

Steckbrief

Name: Hannah Vester
Geburtsdatum: 2. Mai 2006
Verein: Turnerbund Oppau
Sportart: Rhythmische Sportgymnastik
Trainerinnen: Sari Öholm/Judith Hauser
Größte Erfolge: Silbermedaille WM 2023 im Team, Deutsche Meisterin 2016 und 2018, Deutsche Vizemeisterin Gruppe 2017

Mikaelle Assani
Mikaelle Assani

Glaube verleiht Flügel: Mikaelle Assani

Ein Motto, nachdem sie handelt, hat Mikaelle Assani nicht. Stattdessen hat sie einen Lieblingsvers aus der Bibel. Genauer aus Psalm 46: „Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht wanken.“ Die 21-Jährige aus dem südpfälzischen Kuhardt ist mit dem Glauben an Gott groß geworden, sagt sie. Zu sagen, dass er ihr im Wettkampf Flügel verleiht, erscheint für eine Weitspringerin naheliegend wie abgegriffen zugleich – und doch mindestens ein bisschen wahr. Es gibt Fotos, auf denen Assani vor einem Wettkampf betend zu sehen ist.

Bei 6,91 Metern steht ihre Bestleistung, die sieben Meter sind in Reichweite, die Olympischen Spiele in Paris wären dafür der perfekte Ort. Eine Platzierung unter den besten acht hat die Leichtathletin als Ziel ausgegeben. Natürlich steht sie noch ein bisschen im Schatten der Über-Springerin Malaika Mihambo, dass sie aber zur Weltspitze zählt, bewies sie jüngst bei der EM in Rom: Die Portugiesin Agate de Sousa gewann mit der gleichen Weite Bronze, weil sie den besseren zweiten Versuch hatte. Den Frust konnte Assani schnell abschütteln, auch dank ihres Glaubens. Denn sie weiß: Die Form stimmt.

Steckbrief

Name: Mikaelle Assani
Steckbrief: 18.08.2002
Disziplin: Weitsprung
Verein: SCL Heel Baden-Baden
Trainer: Udo Metzler
Größte Erfolge: 4. Platz EM 2024, 4. Platz Hallen-EM 2024

Owen Ansah
Owen Ansah

Liebt blaue Bahnen: Sprinter Owen Ansah

„Ich liebe blaue Bahnen“, sagte Owen Ansah. Kurz zuvor hatte der Sprinter in Braunschweig nicht weniger als eine Schallmauer durchbrochen. 9,99 Sekunden. Als erster deutscher Sprinter lief er die 100 Meter in unter zehn Sekunden: deutscher Meistertitel, deutscher Rekord, direkte Olympia-Norm. Zwar tritt der 23-Jährige für den Hamburger SV an, trainiert inzwischen aber in Mannheim. Bis vor Kurzem wohnte er in Ludwigshafen.

Zwar kannte Ansah den Namen von Armin Hary nicht, der 1958 handgestoppt 10,0 Sekunden lief. Doch das macht nichts, Ansah hat nun selbst Geschichte geschrieben. Erst in diesem Mai zog er wieder die Spikes an, nachdem er die Saison im vergangenen Jahr wegen eines Ödems abbrechen musste. „Locker bleiben und mein Ding machen“, das hat sich Ansah für die Spiele in Paris vorgenommen. Ein Deutscher im 100-Meter-Finale, das wäre was. Welche Farbe die Laufbahn im Stade de France wohl hat? Genau.

Steckbrief

Name: Owen Ansah
Geburtsdatum: 28.11.2000
Disziplin: Leichtathletik/Sprint
Verein: Hamburger SV
Trainer: Sebastian Bayer
Größte Erfolge: 1. Platz 100 m DM 2024, 5. Platz 100 m EM 2024, 3. Platz 4x100 m EM 2024, 5. Platz 4x100m Olympische Spiele 2021 (Ersatz)

Luca Spiegel
Luca Spiegel

Heimspiel als Höhepunkt: Bahnradfahrer Luca Spiegel

Einen Höhepunkt hat Bahnradfahrer Luca Spiegel bereits erlebt, da war seine Nominierung für die Olympischen Spiele in Paris zwar absehbar, aber eben noch nicht fix. Vor Kurzem konnte er seine Nationalmannschaftskollegen zum Trainingslager in der Pfalz empfangen: Sonne, Heimbahn in Dudenhofen, vertraute Umgebung. „Richtig schön, ich konnte den anderen endlich mal zeigen, wie toll wir es haben“, sagte der 20-Jährige, „und die sieben Stunden Fahrt in den Osten sind auch weggefallen“. Sonst kommt die Mannschaft in Potsdam zusammen.

An dieser Stelle finden Sie ein Video via Glomex.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im Teamsprint auf der Bahn ist Spiegel an erster Position gesetzt, im Vélodrome National soll er für Tempo sorgen. „Wir haben es mit Ach und Krach durch die Qualifikation geschafft“, sagt Spiegel. Deshalb lautet das vorderste Ziel des Trios, zu dem auch Stefan Bötticher und Maximilian Dörnbach zählen: Bei den Spielen die eigene Bestzeit knacken. „Wir hoffen auf eine Top-5-Platzierung“, sagt Spiegel, aber vielleicht ist auch ein bisschen mehr drin: „Das kleine Finale um den dritten Platz, wenn wir das schaffen würden, das wäre wirklich unglaublich.“

Steckbrief

Name: Luca Spiegel
Geburtsdatum: 23. April 2004
Verein: RV Vorwärts 1904 Offenbach/Queich
Heimtrainer: Frank Ziegler
Größte Erfolge: Bronze im Teamsprint U23 EM 2023, U23-Europameister Teamsprint 2022, Silber im Teamsprint Junioren-WM 2022, Bronze im Sprint Junioren-WM 2022

Am Eiffelturm kämpfen die Beachvolleyballer um Edelmetall.

Olympische Sommerspiele 2024 in Paris

Alle Infos zur Olympiade, Neuigkeiten von Pfälzerinnen und Pfälzern bei Olympia und viele Berichte rund um die Spiele vor Ort lesen Sie hier.

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x