Handball Olympia-Ticket für Handballer erfreut auch Frauen-Team

Julia Behnke
Kämpft mit der Frauen-Auswahl Mitte April um die Olympia-Qualifikation: Deutschlands Julia Behnke.

Die deutschen Handballerinnen kämpfen Mitte April um die Olympia-Fahrkarte. Als Vorbild sollen die Männer dienen.

Neu-Ulm (dpa) - Die erfolgreiche Olympia-Qualifikation der deutschen Handballer hat auch beim Frauen-Team für große Freude gesorgt. «Es ist geil, dass die Männer vorgelegt haben. Wir wollen natürlich mitziehen. Es wäre ein Traum, wenn beide Mannschaften bei den Olympischen Spielen vertreten wären», sagte Nationalspielerin Julia Behnke bei einem Pressetermin in Neu-Ulm.

Dort kämpft das Team von Bundestrainer Markus Gaugisch vom 11. bis 14. April um das Paris-Ticket. Gegner des WM-Sechsten sind Slowenien, Montenegro und Paraguay. Die beiden besten Teams qualifizieren sich für die Sommerspiele, wo die Handball-Frauen letztmals 2008 in Peking dabei waren. 

Das Männer-Team hatte sich am vergangenen Sonntag bei seinem Ausscheidungsturnier durch ein 34:31 im entscheidenden Spiel gegen Österreich Rang zwei und damit die Olympia-Teilnahme gesichert. «Ich habe das als Fan im Fernsehen verfolgt und bei allen drei Spielen mitgefiebert. Da ging der Puls hoch. Zugleich steigt das Gefühl, dass man selbst nah dran ist», berichtete Gaugisch.

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x