Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. August 2018

31°C

Sonntag, 11. Februar 2018 Drucken

Handball

Champions League

Rhein-Neckar Löwen unterliegen Szeged 35:37

Bester Werfer

Mads Mensah Larsen (l) holte gegen Szeged neun Treffer für die Rhein-Neckar Löwen. Foto: Uwe Anspach

St. Leon-Rot (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Der deutsche Handball-Meister verlor gegen den ungarischen Spitzenclub Pick Szeged nach schwacher Defensivleistung mit 35:37 (17:15).

Damit bleiben die Löwen mit 12:10 Punkten Tabellenvierter. Mit einem Sieg im nächsten Spiel gegen IFK Kristianstad können die Nordbadener allerdings das Ticket für die K.o.-Runde lösen.

Mads Mensah Larsen war mit neun Treffern bester Torschütze des Bundesligisten, der vor 2000 Zuschauern in St. Leon-Rot keinen guten Start erwischte und zunächst mit 4:6 (9.) zurücklag. Nach einer Auszeit von Trainer Nikolaj Jacobsen drehte der deutsche Meister aber die Begegnung. Phasenweise führte der Gastgeber mit vier Treffern und lag zur Pause noch mit 17:15 in Front.

Nach dem Seitenwechsel bestraften die Ungarn das riskante Angriffsspiel der Löwen, die in Ballbesitz einen zusätzlichen Feldspieler für den Torwart brachten. In acht Minuten traf Szeged vier Mal ins verwaiste badische Tor und lag mit 25:23 (39.) vorn. Der deutsche Meister zeigte weiterhin ungewohnte Schwächen in der sonst so starken Abwehr und leistete sich zu viele Ballverluste im Angriff. Fünf Minuten vor dem Abpfiff bestrafte Szeged einen weiteren Fehlpass mit einem Gegenstoß zum 35:32, diesen Vorsprung ließen sich die Ungarn nicht mehr nehmen.

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker