Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 05. September 2018 Drucken

Eulen

Mehr Auswärtspunkte das große Ziel

Handball: Eulen Ludwigshafen wollen am liebsten heute schon beim TSV GWD Minden damit beginnen

Von Thorsten Eisenhofer

Hofft in Minden auf ein oder zwei Punkte: Eulen-Spiemacher Alexander Feld.

Hofft in Minden auf ein oder zwei Punkte: Eulen-Spiemacher Alexander Feld. ( Foto: KUNZ)

«Ludwigshafen.» Die Eulen Ludwigshafen wollen in ihrer zweiten Saison in der Handball-Bundesliga auswärts mehr Punkte holen. Eine Möglichkeit dazu haben sie heute (19 Uhr) beim TSV GWD Minden.

Die Eulen sind schon gestern nach Minden aufgebrochen. Wie zum ersten Auswärtsspiel beim Bergischen HC (23:27) reisten die Ludwigshafener also einen Tag vor dem Spiel an. Für Trainer Ben Matschke soll das Übernachten am Auswärtsspielort in dieser Saison zum Standard werden – außer bei den Partien, bei denen die Anreise vergleichsweise kurz ist.

„Morgens um sieben Uhr losfahren und dann abends spielen, das ist nicht zumutbar“, sagt Matschke. Die im Vergleich zur Vorsaison vermehrte Anreise am Vortag war eines der Ziele des Coaches in Sachen Weiterentwicklung neben dem Spielfeld in dieser Runde.

Die Bedingungen für die Spieler bei Auswärtsfahrten sind also professioneller als in der Vorsaison. Nun wird es spannend sein zu sehen, ob sich die Eulen-Akteure auch auf dem Parkett weiterentwickelt haben. Mit nur drei Zählern aus 17 Partien waren sie in der Vorsaison das schlechteste Auswärtsteam der Liga. „Wir müssen in der Fremde mehr Zähler holen, wenn wir drin bleiben wollen“, ahnt Jonathan Scholz. Der Linksaußen hofft, dass seine Mannschaft einen Entwicklungsschritt auf dem Spielfeld gehen kann und sagt: „In Minden haben wir eine gute Chance dazu.“

Mehr Auswärtspunkte wären wichtig, denn die 15 Zähler aus der Vorsaison werden aufgrund des starken Neulings Bergischer HC, der wohl nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird, wohl nicht zum Bundesliga-Klassenverbleib reichen. „Wir müssen auswärts mit einem klaren Fokus auftreten“, fordert Matschke: „In der vergangenen Spielzeit war auswärts alles neu, das ist nun nicht mehr so.“

Auch die Kampa-Halle in Minden ist für die Eulen nicht neu, vergangene Runde verloren sie dort 26:29. „Diesmal wäre es gut, wenn wir einen oder zwei Punkte holen“, sagt Spielmacher Alexander Feld. Vor allem, weil danach zwei schwere Auswärtsspiele in Flensburg und in Hannover folgen. Ein Start mit 0:10 Punkten wäre aufgrund der Güte der Gegner und vier Auswärtsspielen in den ersten fünf Partien für die Eulen zwar verschmerzbar. Trotzdem sagt Feld vor dem Gastspiel in Minden, die ebenfalls mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet sind: „Vor diesem Hintergrund ist die Partie enorm wichtig für uns.“

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker