Fußball Weltmeister Mustafi wird Co-Trainer des deutschen U17-Teams

Shkodran Mustafi
Ab Juli taucht Weltmeister Shkodran Mustafi an der Seitenlinie des DFB auf.

Vor 10 Jahren wurde Shkodran Mustafi in Brasilien mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. Nun kehrt der 32-Jährige zum DFB zurück.

Frankfurt/Main (dpa) - Shkodran Mustafi beendet seine Profi-Karriere und wird Fußball-Trainer. Der 20-malige Nationalspieler, der 2014 mit der DFB-Auswahl in Brasilien Weltmeister wurde, wird Co-Trainer der deutschen U17-Junioren.

«Den Gedanken, als Trainer Erfahrungen sammeln zu wollen, trage ich schon länger in mir. Dass es nun so früh kommt, ist einerseits schade, weil ich gerne noch länger selbst Fußball gespielt hätte. Andererseits freue ich mich total auf die kommende Zeit und darauf, beim DFB meine ersten Schritte als Trainer zu machen», sagte Mustafi. Der 32-Jährige übernimmt die Aufgabe an der Seite von Trainer Marc Meister am 1. Juli, gab der Deutsche Fußball-Bund bekannt.

Als Profi hatte Mustafi bis zum vergangenen Jahr bei UD Levante in Spanien gespielt. Zuvor war er auch für den FC Everton, Sampdoria Genua, den FC Valencia, den FC Arsenal und den FC Schalke 04 aktiv gewesen. Zuletzt war der Abwehrspieler immer wieder von schwereren Verletzungen geplagt, die ihn schließlich dazu bewogen, seine Karriere zu beenden. Derzeit begleitet er als Fernsehexperte die Europameisterschaft in Deutschland.

Ursprünglich wollte er noch weiterspielen. Noch Mitte April hatte er mit der Fortsetzung der Karriere liebäugelt: «Ich werde diesen Monat zwar 32 Jahre alt, dennoch denke ich, dass ich jung genug bin und noch genug Energie in mir habe und Motivation, um noch mal anzugreifen. Das wäre mein größter Wunsch», sagte Mustafi bei «Web.de News».

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x