Fußball Radio Müller freut sich über Tor-Jingle: «Musik des Glücks»

Deutschland - Niederlande
Beim Aufwärmen waren noch Bilder über den Video-Würfel gelaufen, wie Müller (l) bei Major Tom inbrünstig mitsang.

Thomas Müller kann auch singen. Das zeigt der Bayern-Profi schon vor dem Holland-Spiel. Nach dem Sieg gegen Oranje spricht er über die Bedeutung der Begleitmusik bei deutschen Toren.

Frankfurt/Main (dpa) - Thomas Müller redet gerne und viel und hat deswegen den Spitznamen «Radio Müller». Die passende Musik darf auf seinem Sender natürlich nicht fehlen. Und so war der Bayern- und DFB-Routinier nach dem Wirbel um die Torhymne bei der Fußball-Nationalmannschaft der richtige Ansprechpartner.

«Das macht schon Spaß. Major Tom ist schon ein cooles Lied zum Mitgehen, das muss man schon sagen», sagte der 34-Jährige nach dem 2:1 gegen die Niederlande am Dienstagabend in Frankfurt. 

Beim Aufwärmen waren noch Bilder über den Video-Würfel gelaufen, wie Müller bei Major Tom inbrünstig mitsang. Für Müller taugt der Song bei jeder - auch gerne feuchtfröhlichen - Party. Ob er textsicher sei, wurde er gefragt: «Absolut, das ist ja ein super Lied zum Mitgrölen – selbst, wenn man keinen sitzen hat. Wenn dann, dann wäre es noch besser.»

EM-Torhymne wird einheitlich sein

Beim Ausgleichstor von Maximilian Mittelstädt war dann erstmals der 80er-Jahre-Hit «Völlig losgelöst» von Peter Schilling als Treffer-Melodie erklungen. In einer Online-Petition hatten tausende Fans dafür votiert. Der DFB, der mit der Abstimmung nichts zu tun hatte, erfüllte den Fan-Wusch prompt. Beim Siegtreffer von Niclas Füllkrug wurde hingegen wieder der bisherige Song «Kernkraft 400» von Zombie Nation intoniert. 

Das war Müller im Glücksgefühl auf dem Rasen gar nicht aufgefallen. «Beim zweiten Tor kam es nicht, da müssen wir noch dran arbeiten», meinte er. «Aber am Ende kann es uns egal sein, welche Musik beim Siegtor gespielt wird. Da wird innerlich nur die Musik des Glücks gespielt», sagte der Münchner.

Bei der EM im Sommer wird ohnehin alles wieder anders sein. Im Vorfeld jeder Partie kann jedes Team drei Songs für das Programm wählen. Bei Toren lässt die UEFA aber einen eigenen Jingle erklingen. Mitsingen will Müller dann möglichst oft. 

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x