Fußball Papa Kroos über Comeback des Sohns: «Druck war riesig»

Roland und Toni Kroos
Fußballer Toni Kroos steht zwischen seinen Eltern Roland (l) und Birgit. Vater Kroos freut sich über das gelungene Comeback seines Sohn in der DFB-Elf.

Toni Kroos überzeugte beim Comeback in der DFB-Auswahl. Sein Vater Roland freut sich über den gelungenen Auftritt - und äußert sich zur Kritik vor der Rückkehr.

Greifswald (dpa) - Roland Kroos hat sich sehr über das gelungene Comeback seines Sohnes Toni in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gefreut.

«Der Druck und die Erwartungshaltung waren riesig. Dann ist es natürlich umso schöner, wenn er mit so einer Leistung in den beiden Spielen zurückkommt», sagte der 64-Jährige der «Ostsee-Zeitung». «Durch seine Sicherheit am Ball kann Toni das Spiel beruhigen, das tut der deutschen Nationalmannschaft gut.»

Der gebürtige Greifswalder Kroos im Dienst des spanischen Spitzenclubs Real Madrid war nach fast drei Jahren Pause in die DFB-Auswahl zurückgekehrt und überzeugte bei den Tests in Frankreich (2:0) und gegen die Niederlande (2:1) sofort als erfahrener Chef im Spiel.

Die Kritik an seinem Sohn vor der Rückkehr sei «normal» im Fußball. «Ob sie immer berechtigt ist, ist eine andere Sache. Wir wissen, wie schnelllebig das ist», sagte Roland Kroos, früherer Teamchef und Trainer des heutigen Regionalligisten Greifswalder FC.

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x