Fußball-EM Mbappé und Frankreich siegen dank Eigentor gegen Österreich

Fußball-Superstar Kylian Mbappé und Frankreich haben in ihrem ersten EM-Spiel mit Mühe einen Sieg gegen Ralf Rangnicks Österreic
Fußball-Superstar Kylian Mbappé und Frankreich haben in ihrem ersten EM-Spiel mit Mühe einen Sieg gegen Ralf Rangnicks Österreicher geschafft.

Frankreich ist Titelkandidat, Österreich unter Ralf Rangnick Geheimfavorit. Im Aufeinandertreffen sorgt ein Pechvogel für die Entscheidung.

Fußball-Superstar Kylian Mbappé und Frankreich haben in ihrem ersten EM-Spiel mit Mühe einen Sieg gegen Ralf Rangnicks Österreicher geschafft. Der Vizeweltmeister setzte sich am Montagabend in Düsseldorf mit 1:0 (1:0) durch. Ein Eigentor des Gladbachers Maximilian Wöber brachte dem Turnierfavoriten den Sieg (38. Minute). Der 26-Jährige köpfte eine Flanke von Mbappé unglücklich ins Netz.

Nur kurz zuvor hatte Leipzigs Christoph Baumgartner nach Vorarbeit von BVB-Profi Marcel Sabitzer die große Chance zur Führung der Österreicher. Er scheiterte jedoch an Torwart Mike Maignan. Mbappé musste kurz vor Ende der Partie ausgewechselt werden. Der 25 Jahre alte künftige Spieler von Real Madrid hatte nach einem Zusammenstoß starkes Nasenbluten.

Die Vorbereitung des Spiels war bei den Franzosen überlagert von der Debatte zu den Neuwahlen im Land. Für Frankreich kommt es nun am Freitag zum Duell mit den ebenfalls im ersten Spiel siegreichen Niederländern (21.00 Uhr). Zuvor treten Rangnicks Österreicher in Berlin gegen Polen (18.00 Uhr) an und müssen punkten.

x