Fußball Italiens Tonali erneut wegen illegaler Wetten angeklagt

Sandro Tonali
Sandro Tonali (2.v.l.) wurde erneut wegen Wettbetrugs angeklagt.

Sandro Tonali steht erneut im Mittelpunkt einer Anklage. Und wieder soll der Italiener illegal gewettet haben. Eine zehnmonatige Sperre sitzt er bereits ab. Für ihn könnte es noch schlimmer kommen.

Newcastle (dpa) - Der italienische Nationalspieler Sandro Tonali ist erneut wegen mutmaßlicher illegaler Wetten angeklagt worden. Wie der englische Fußball-Verband FA mitteilte, soll der derzeit gesperrte Mittelfeldspieler des Premier-League-Clubs Newcastle United gegen die FA-Wettregeln verstoßen und zwischen dem 12. August und 12. Oktober 2023 insgesamt 50 Mal Wetten auf Fußballspiele platziert haben.

Der 23-jährige Tonali kann bis zum 5. April zu den Vorwürfen Stellung beziehen. Tonali verbüßt seit vergangenem Oktober eine zehnmonatige Sperre durch den italienischen Fußballverband FIGC wegen seiner Verwicklung in einen Wettskandal, zudem musste er sich acht Monate lang einer Therapie unterziehen. Bei einer erneuten Verurteilung in England könnte es für Tonali noch schlimmer kommen.

Tonali hatte zugegeben, in seiner Zeit beim AC Mailand auch auf Spiele der eigenen Mannschaft gewettet zu haben. Sein Anwalt hatte damals gesagt, dass er spielsüchtig sei. Der Italiener war erst im vergangenen Sommer für mehr als 63 Millionen Euro nach England gewechselt.

Newcastle United erkenne die Anklage gegen Tonali «im Zusammenhang mit angeblichen Verstößen gegen die FA-Wettregeln an», hieß es am Donnerstag in einem Statement des Clubs. «Sandro kommt den entsprechenden Untersuchungen weiterhin vollumfänglich nach und behält die volle Unterstützung des Vereins». Aufgrund des laufenden Prozesses werde vorerst weder vom Club noch von Tonali weitere Kommentare geben, hieß es weiter.

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x