Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 28. Juni 2014 Drucken

Sport

Granatkowski spielt vor

Heute FCK-Aufgalopp in Oberbexbach

KAISERSLAUTERN (zkk). Am Ende der ersten Trainingswoche nach der Sommerpause steigt das erste Testspiel: Heute (16 Uhr) gastiert Zweitligist 1. FC Kaiserslautern bei der Fanregion Saar und trifft in Oberbexbach auf eine Fan-Auswahl.


Die FCK-Gastspiele in den Fan-Regionen der Pfalz, in Rheinhessen und nun eben im Saarland haben Tradition. Dem Spiel schließt sich auch heute eine Autogrammstunde an, kündigte Pressesprecher Stefan Roßkopf an.

Wieder ins Training beim FCK eingestiegen ist nach einem Trauerfall in seiner Familie Karim Matmour. Der darf sich auch an den Erfolgen seiner algerischen Landsleute bei der WM in Brasilien erfreuen. Das Thema Nationalmannschaft hatte der Flügelspieler für sich selbst lange vorher für beendet erklärt. Mit dem FCK, versicherte Matmour nach dem Saisonfinale bei Fortuna Düsseldorf, will er es im zweiten Anlauf packen.

Heute in Oberbexbach wird FCK-Sportdirektor Markus Schupp nicht dabei sein. Er ist nach Aalen gefahren, wo er zuletzt tätig war. Schupp, dessen Familie in Graz lebt, bereitet seinen Umzug nach Kaiserslautern vor, um nah am Arbeitsplatz zu wohnen.

Der mazedonische Nationalstürmer Stefan Mugosa (22) von Mladost Podgorica ist beim FCK weiter ein Kandidat für die vakante Stürmerposition, bestätigt Schupp.

Wenn die Roten Teufel am Montag ihr Trainingslager in der „Krone“ in Herxheim-Hayna beziehen, dann sieht das Cheftrainer Kosta Runjaic auch als ein Zeichen von „Fanpflege“: „Wir bleiben bewusst in der Region.“

Ein Gastspieler wird ab Montag dabei sein: Nico Granatkowski (23) von der Regionalliga-Mannschaft des VfL Wolfsburg. „Ein Außenbahnspieler, ein guter Vorbereiter, der in der Regionalliga viele Assists hatte. Wir wollen uns den mal anschauen“, sagt Markus Schupp.

Pfalz-Ticker