Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 06. August 2019 Drucken

FCK

FCK: Lapings U19-„Buben“ – Standbein der Zukunft

Marco Laping – kaum einer jubelt schöner!

Marco Laping – kaum einer jubelt schöner! ( Foto: VIEW)

Über allem steht ein Ziel: In der U19-Bundesliga bleiben! Am Sonntag (11 Uhr) startet der 1. FC Kaiserslautern beim SSV Ulm die Mission Klassenverbleib. Ohne Bundesliga ist es für den FCK fast unmöglich, Top-Talente mit Profiperspektive zu bekommen, verdeutlicht U19-Trainer Marco Laping.

Acht externe Neue weiß er im Kader, 29 Köpfe zählend – eine Reduzierung um vier, fünf Köpfe erwartend. „Der Kader hat keinen Euro gekostet. Wir haben nur Spieler bekommen, die praktisch ein Jahr nicht gespielt haben“, sagt Laping, begeistert von Moral und Einstellung der Jungs: „Wir haben richtig gute Charaktere dazu bekommen.“ Rechtsverteidiger Robin Kölle vom VfL Wolfsburg zum Beispiel: Bis zur U17 Nationalspieler, dann verletzt – ganze zehn Minuten spielte er 2018/19. Beim FCK ist er Kapitän – mit Perspektiven für mehr. „Die Art und Weise wie die sich pushen“, imponiert dem Coach. Kommt er auf den Platz, ist das Trainingsgerät schon aufgebaut. Sie wollen! Und müssen drei Vereine hinter sich lassen, um das große Ziel zu erreichen.

Auf der folgenden RHEINPFALZ-Seite findet Ihr alle Informationen zum 1. FC Kaiserslautern.

Sehr positiv bewertet der Coach das Zusammenwirken mit Boris Notzon, dem kommissarischen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, und Helmut Zahn, der auch als Kaderplaner vorzüglich gearbeitet habe.

Im 4-3-3 oder 3-4-3 will Laping seine Mannschaft agieren sehen. „Es ist eine Mannschaft, die aktiv ist. Sie wollen den Ball – und wenn sie ihn verlieren, wollen sie ihn wieder haben“, attestiert der Coach. „Mentalitätsspieler“ wie den aus Koblenz gekommenen Andi Brahaj sieht er als Pluspunkt. Fußballerisch ist Phinees Bonianga ein Juwel – Laping glaubt, dass es da „klick gemacht hat“, zum Talent die Professionalität kommt. „Es ist Kopfsache, ob er bereit ist zu beißen.“ Interessant wie der aus der U17 nachgewachsene Linksverteidiger Neal Gibs sich entwickelt. Ein Rückhalt: Torhüter Lorenz Otto. |zkk

Pfalz-Ticker