Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 09. September 2018 Drucken

Frauen-Fussball

Frauen-Fußball

DFB-Pokal: Bundesligisten weiter - vier siegen zweistellig

Siegreiche Wolfsburgerinnen

Wolfsburgs Zsanett Jakabfi konnte sich beim 11:0-Erstrundenerfolg zweifach in die Torschützenliste eintragen. Foto: Carmen Jaspersen

Düsseldorf (dpa) - Die Bundesligisten sind im DFB-Pokal der Frauen geschlossen ins Achtelfinale eingezogen. Alle zwölf Vereine gewannen am Wochenende ihre Erstrundenpartien, vier davon sogar zweistellig.

Doublegewinner und Champions-League-Finalist VfL Wolfsburg siegte 11:0 beim Landesligisten Hannover 96, auch der SC Freiburg (12:0 bei Vorwärts Spoho) sowie die SGS Essen (14:0 beim SV Henstedt-Ulzburg) und der MSV Duisburg (13:0 beim 1. FC Neubrandenburg) erzielten mehr als zehn Tore.

Wolfsburgs schärfster Rivale Bayern München, Vizemeister und Pokalfinalist, tat sich am Sonntag beim Zweitliga-Letzten USV Jena mit dem 3:0 dagegen schwerer. Noch schwerer tat sich der SC Sand, der beim Zweitligisten SV Weinberg bis in die Nachspielzeit zurücklag und sich am Ende mit 2:1 nach Verlängerung durchsetzte.

Große Zufriedenheit herrschte in Wolfsburg. «Wir alle waren froh, dass es endlich wieder losgeht. Umso besser, dass wir uns für die Champions League und den Ligastart gleich Selbstvertrauen holen konnten», sagte Olympiasiegerin Alexandra Popp, eine von acht verschiedenen Torschützinnen, nach dem Pflichtspielauftakt.

Das Achtelfinale wird am Montag im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ausgelost, die Partien werden am 17. und 18. November stattfinden. Die Frauen-Bundesliga wird am kommenden Wochenende eröffnet. Meister Wolfsburg spielt am Sonntag gegen den 1. FFC Frankfurt, der FC Bayern am gleichen Tag bei Bayer Leverkusen.

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker