Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 11. Juni 2019 Drucken

Fußball

Ausblick

Das bringt der Dienstag bei der Frauen-WM

Trainergespann

Martina Voss-Tecklenburg (l) und Britta Carlson bitten vor dem Spiel gegen Spanien um 16 Uhr zum Abschlusstraining. Foto: Sebastian Gollnow

Letzter Tag vor dem zweiten Gruppenspiel der deutschen Frauen gegen Spanien. Das Bangen um Dzsenifer Marozsan geht weiter. Das US-Team um Starstürmerin Alex Morgan absolviert sein WM-Auftaktmatch gegen Thailand.

Valenciennes (dpa) - Für die deutschen Fußballerinnen rückt das zweite WM-Gruppenspiel gegen Spanien in Valenciennes näher. Ob die angeschlagene Spielmacherin Dzsenifer Marozsan (Fußverletzung) mitwirken kann, dürfte sich erst am Mittwoch kurz vor dem Anpfiff um 18.00 Uhr entscheiden.

Vielleicht sorgt Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg aber auch schon auf der Abschlusspressekonferenz um 11.00 Uhr im Stade du Hainaut für Klarheit, was die Spielfähigkeit der 27-Jährigen von Olympique Lyon angeht.

Das Abschlusstraining absolviert die DFB-Elf am Nachmittag um 16.00 Uhr auf dem Trainingsplatz Le Stadium. Erstmals bei einer Frauen-WM gilt die Regelung, dass das letzte Training nicht in dem Stadion absolviert wird, in dem tags darauf das Spiel angepfiffen wird.

Das Stadion in Valenciennes fasst knapp 25.000 Zuschauer und liegt nah der Grenze zu Belgien. Von Deutschland aus ist es zumindest für die Frauenfußball-Fans im Westen gut zu erreichen. Von Köln aus fährt man über Aachen und Lüttich mit dem Auto rund drei Stunden. Mit dem Zug geht es genauso schnell.

Nicht zuletzt deshalb hofft Kathrin Hendrich, die im belgischen Grenzort Eupen geboren ist, dass besonders viele deutsche (und belgische) Anhänger das DFB-Team anfeuern. «Von meiner Heimat sind es nur zwei Stunden. Deshalb kommen auch viele Freunde und Familienangehörige. Ich denke, dass uns viele Fans unterstützen», sagte die 27 Jahre alte Abwehrspielerin.

Und was passiert sonst noch?

Mit großer Spannung wird der erste Auftritt von Titelverteidiger USA erwartet. Die US-Girls um Starstürmerin Alex Morgan steigen (21.00 Uhr) gegen den krassen Außenseiter Thailand in das Turnier ein. Im zweiten Match der Gruppe F spielen Chile und Schweden (18.00 Uhr) in Rennes gegeneinander. Komplettiert wird die erste WM-Runde mit dem Duell des Europameisters Niederlande mit Neuseeland (15.00 Uhr) in der Gruppe E in Le Havre. Dann haben alle 24 Mannschaften einmal gespielt.

Pfalz-Ticker