Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 17. November 2018 Drucken

FCK

Aktien für FCK-Fans wohl ab Mai zu haben

FCK-Vorstand Michael Klatt (Foto: Kunz)

Formelle Vorbereitungen abgeschlossen

Hohe Beträge von 100.000 Euro und mehr können Anleger schon in den nächsten Wochen in die Profifußballsparte des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern investieren. Die formellen Vorbereitungen dafür seien abgeschlossen, sagte Michael Klatt der RHEINPFALZ. Für die Ausgabe von FCK-Aktien in niedrigeren Stückelungen an private Kleinanleger und normal situierte Fans erachtet der kaufmännische Geschäftsführer der FCK GmbH & Co. KGaA (Kommanditgesellschaft auf Aktien) Mai 2019 als wahrscheinlichen Start-Monat.

Bis dahin sollen laut Klatt alle Anforderungen erfüllt sein, was den für gesetzlich besonders geschützte Kleinanleger vorgeschriebenen Wertpapierprospekt und die Ausgabebank angeht. Auch wenn sich Kleininvestoren nun erst später beteiligen können als erhofft, sieht Klatt den FCK „auf einem guten Weg“, im Frühjahr die Lizenz für die Zweite und die Dritte Liga zu bekommen. Klatt betrachtet eine Zwischenfinanzierung auf Kredit (Fremdkapital) als realistische Option: In den Lizenzunterlagen für 2019/20 muss der klamme FCK darlegen, wie er die im August 2019 fälligen 6,7 Millionen Euro aus seiner Fan-Anleihe zurückzahlen will.

 

Auf der folgenden RHEINPFALZ-Seite findet Ihr alle Informationen zum 1. FC Kaiserslautern. |osp

Pfalz-Ticker