Bundesliga TV-Moderator Schlüter mit emotionalem DAZN-Abschied

Alex Schlüter
Moderator Alex Schlüter (l) hört bei DAZN auf.

Reporter Alex Schlüter verlässt nach dieser Saison den Streamingdienst DAZN. Bei seinem Abschied gibt es große Emotionen.

München (dpa) - TV-Moderator Alex Schlüter hat sich emotional beim Streamingdienst DAZN verabschiedet. Nach dem 2:0 des FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg zeigte der Sender zu Ehren des Reporters einen längeren Einspieler mit Szenen aus dessen Interviews und Kommentaren.

«Das war ein langer Ritt», sagte Schlüter, rang nach Worten und bedankte sich unter Tränen. «Sorry an alle, die ich über die Jahre auch genervt habe. (...) Das hat richtig Spaß gemacht.»

Schlüter arbeitete seit der Gründung 2016 für DAZN. Dort präsentierte er unter anderem Spiele der Champions League und der Fußball-Bundesliga. Auch für ProSiebenMaxx und MagentaSport war Schlüter bereits im Einsatz. Medienberichten zufolge wechselt er als Nachfolger von Sebastian Hellmann zum Streamingdienst Prime Video.

Kommentator Marco Hagemann bedankte sich auf dem Rasen der Allianz Arena für die gemeinsame Zeit und charakterisierte Schlüter als jemanden, der «super uneitel ist, bodenständig ist, der sich nicht so wichtig genommen hat».

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x