Bundesliga Matthäus kritisiert Atmosphäre beim FC Bayern München

Lothar Matthäus
Lothar Matthäus kritisiert die Atmosphäre beim FC Bayern München.

Die fast verlorene Meisterschaft, die häufig enttäuschenden Leistungen: Für Matthäus lässt sich die Saison des FC Bayern auch mit etwas erklären, das mit den Fähigkeiten der Spieler nichts zu tun hat.

München (dpa) - Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat die Stimmung beim FC Bayern München als einen Grund für die enttäuschende Saison benannt.

«Die Atmosphäre stimmt bei Bayern seit einem Jahr nicht. Das liegt nicht nur an Thomas Tuchel, sondern überhaupt an den Entscheidungen, die getroffen wurden. Da muss man hinterfragen: Wie kommen die Verantwortlichen überhaupt darauf, Tuchel als Trainer zu wählen? Es gibt viele Menschen im Fußball, die sich darüber gewundert haben», sagte Matthäus in einem Interview der «Sport Bild». 

Der 63-Jährige bemängelte auch die Spielerauswahl im Kader des FC Bayern, der in der Fußball-Bundesliga bereits 13 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Bayer Leverkusen hat und den Titel für die Werkself nur noch theoretisch verhindern kann. «Auch bei den Spielerprofilen muss wieder mehr auf die Persönlichkeit geschaut werden. Es geht um das Mia san mia, wie Profis den Verein leben. Dass sie Bayern im Herzen tragen und man nicht das Gefühl hat, sie wollen nur aus finanziellen Gründen für den Verein spielen», kritisierte der TV-Experte. 

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x