Bundesliga Hummels und Co. überragen: BVB sieht «Signal» an Nagelsmann

Bayern München - Borussia Dortmund
Borussia Dortmund siegt gegen den FC Bayern München.

Beim Dortmunder Prestigeerfolg in München überragen die BVB-Innenverteidiger Hummels und Schlotterbeck. Ein Dortmund-Boss sieht in der Vorstellung des Duos auch eine Bewerbung in Richtung DFB.

München (dpa) - Der Sieges-Coup von Borussia Dortmund um den überragenden Routinier Mats Hummels im deutschen Fußball-Klassiker in München soll auch Bundestrainer Julian Nagelsmann beeindrucken. BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl sieht in dem Auftritt seiner Abwehrspieler Hummels und Nico Schlotterbeck eine Bewerbung für einen Platz im deutschen EM-Kader.

«Die beiden haben heute auch mal ein Statement setzen wollen», sagte Kehl nach dem 2:0 der Borussia am Samstagabend beim FC Bayern. Das Duo wolle sich «in den nächsten Wochen weiter anbieten. Und das war heute, glaube ich, ein richtig gutes Signal».

Terzic: «Überragendes Spiel»

Auswahlcoach Nagelsmann hatte Hummels und Schlotterbeck ebenso wie etwa dessen Teamkollegen Emre Can nicht für die vergangenen Länderspiele gegen Frankreich (2:0) und die Niederlande (2:1) nominiert. Nach den zwei Siegen deutete der Trainer an, dass sich sein Kader für die Heim-Europameisterschaft nicht mehr umfangreich ändern werde im Vergleich zu den Testpartien. Die Chancen für Hummels und Co., noch bei dem Heim-Turnier dabei zu sein, sind also nicht allzu groß.

«Ich glaube, sie können nur mit Leistung überzeugen, dann auch im Sommer wieder dabei sein zu wollen», analysierte Kehl. Dortmunds Trainer Edin Terzic attestierte seinen beiden Innenverteidigern «ein herausragendes Spiel», speziell zu Hummels sagte er: «Überragendes Spiel von Mats, glatte Note 1.»

Nominierung für die EM

Hummels selbst sagte im Sky-Interview angesprochen auf eine erhoffte Nominierung für die EM, dass dies andere entscheiden müssten. Über eine Fortsetzung seiner Karriere werde erst im Sommer Klarheit herrschen.

«Es ist gar nichts entschieden in irgendeine Richtung. Ich glaube, das wird tatsächlich erst nach Saisonende entschieden bei mir», sagte der Innenverteidiger, der 2014 mit der DFB-Auswahl in Brasilien Weltmeister geworden war und auf bislang 78 Länderspiele kommt.

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x