Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Montag, 20. August 2018

30°C

Donnerstag, 25. Januar 2018 Drucken

Games

Meuchelspaß im alten Ägypten

Assassin’s Creed: Origins setzt auf eine riesige offene Spielwelt – Beeindruckende Grafik

Von Andreas Spies

( Screenshot: Ubisoft/frei)

Alle Jahre wieder ... Das trifft nicht nur auf Weihnachten zu, sondern auch auf die beliebtesten Spielehits der Vergangenheit, die jährlich zum Weihnachtsgeschäft mit einer neuen Auflage belebt werden. Einer dieser Vertreter ist „Assassin’s Creed“, das uns dieses Jahr in ein ägyptisches Spielszenario entführt.

Doch Moment mal: Vergangenes Jahr gab es doch gar kein „Assassin’s Creed“? Das werden zumindest eingefleischte Fans fragen. Und das ist vollkommen richtig. Denn auch wenn Spieleverlag Ubisoft sicherlich Pläne für eine Veröffentlichung im vergangenen Jahr hatte, wurde der Spieleserie eine Kreativpause auferlegt.

Und das ist auch gut so, denn „Assassin’s Creed: Origins“ sollte ein neuer Meilenstein in Sachen Action—Spiel werden. Ein Titel, der eine offene Spielwelt mit neuen Features und einem leichten Hang zum Rollenspiel etabliert.

„Assassin’s Creed: Origins“ heißt der jüngste Spross des beliebten Meuchelabenteuers, das seit kurzem für PC, Playstation 4 und Xbox One erhältlich ist. Diesmal verschlägt es uns in das Ägypten des Jahres 42 vor Christus. Hier werden wir Zeuge eines erbarmungslosen Bürgerkriegs zwischen Kleopatra und Ptolemaios XIII, finden uns aber auch am Ausgangspunkt des Assassinen-Ordens wieder.

Wie schon im Vorgänger gibt es zwei spielbare Charaktere – Bayek und Aya – zwischen denen wir aber nicht beliebig wechseln können. Auch neu: Die Steuerung, die intuitiv und flüssig daherkommt. Da macht es gleich noch mehr Spaß, die Häuserdächer der großen Städte zu erklimmen – und das auch, weil die Entwickler von Ubisoft Montreal den Parcours-Anteil zurückgefahren haben.

Die Kreativpause hat auch dem Kampfsystem gutgetan. Es ist nämlich komplett neu und präsentiert sich verständlicher und besser, was in deutlich mehr Kämpfen mündet. Als Assassine dürfen klassische Meuchelmorde nicht fehlen.

Grafisch ist „Assassin’s Creed: Origins“ übrigens ebenfalls beeindruckend. Die weitläufigen Areale der offenen Spielwelt sehen atemberaubend aus und laden zum Erkunden ein. Hierzu stehen verschiedenste Fortbewegungsmittel zur Verfügung – darunter Kamele, Pferde oder ein Segelboot, mit dem wir Seen und Meere erkunden können.

INFO

Verlag: Ubisoft

Freigegeben: Ab 16 Jahren

Wertung: 9,0 von 10 Punkten

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen