Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Mittwoch, 18. April 2018

26°C

Mittwoch, 27. Dezember 2017 Drucken

Brettspiele

Vorbereitung ist alles

„Der mysteriöse Wald“: Den Rucksack richtig packen

Von Stefan Heimerl

Der kleine Jonas muss den Weg durch den Wald meistern.

Der kleine Jonas muss den Weg durch den Wald meistern. ( Foto: Verlag)

Spiele des Herstellers „iello“ fallen oft durch ihre schöne Optik auf. Bei „Der mysteriöse Wald“ ist das genauso. Die Illustrationen auf der Verpackung und den Spielkarten sowie die Spielfigur selbst sind liebevoll gestaltet. Kein Wunder, denn der Zeichner ist Daniel Lieske, der seinen eigenen Comic-Roman „Wormworld Saga“ jetzt als Spiel umgesetzt hat.

Wer den Comic nicht kennt, kann das Spiel trotzdem problemlos spielen, denn die Geschichte ist schnell erzählt: Der kleine Jonas findet auf dem Dachboden seiner Oma ein ungewöhnliches Gemälde, das sich als Eingang zu einem mysteriösen Wald entpuppt. Er muss den Weg hindurch finden und mithilfe der Gegenstände in seinem Rucksack die böse Königin Draconia besiegen.

Der Waldweg wird mit Spielkarten dargestellt, auf denen Jonas entlangläuft. Er kommt aber nur voran zur nächsten Spielkarte, wenn die Gegenstände, die auf der Karte abgebildet sind, auch in seinem Rucksack sind. Das können ein Kompass sein, eine Karte oder ein Schwert. Spielentscheidend ist also die Vorbereitung: Denn wer die auf den Karten angezeigten Gegenstände nicht hat, für den ist das Spiel verloren. Zur Vorbereitung werden anfangs alle Karten nacheinander auf- und wieder zugedeckt. Jeder Spieler muss sich dabei die Symbole von mindestens einer Karte merken. Wurde alles angeschaut, müssen alle gemeinsam entscheiden, was in Jonas’ Rucksack kommt: fünf Seile, ein Kompass und zwei Feuerzeuge etwa. Haben die Spieler den Rucksack fertig gepackt, wird die erste Karte des Weges aufgedeckt. Fehlt jetzt ein Symbol, ist es – je nach Schwierigkeitsgrad – möglich, den Gegenstand noch nachträglich mit einer Art Joker einzupacken. Bei höheren Schwierigkeitsgraden erlaubt das Spiel eigentlich keinen Fehler, bei niedrigem ist es sehr einfach, die eigene Vergesslichkeit mit einem Joker auszugleichen.

Am Ende des Waldweges wartet immer die böse Königin. Statt einer interessanten Variante des finalen Kampfes wird aber auch hier dasselbe Spielprinzip angewandt: Sind die Symbole auf der Karte im Rucksack, ist die Königin besiegt.

„Der mysteriöse Wald“ ist ein reines Gedächtnisspiel, das etwas für das Auge bietet. Bei der Wahl zum „Kinderspiel des Jahres 2017“ nominiert, unterlag es allerdings „Ice Cool“.

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen