Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 25. August 2018 Drucken

Brettspiele

Lebenslänglich freier Eintritt

„Rock the Bock“: Zock-Kartenspiel um ein tierisches Festival

Wer bringt die meisten Tiere aufs Festival und rockt den Bock?

Wer bringt die meisten Tiere aufs Festival und rockt den Bock? ( Foto: unn)

Der Bock hat Bock auf Rock und will mit seinen Leuten aufs Festival. Nun sind die Eintrittskarten aber ganz schön begrenzt und die VIP-Tickets noch viel begrenzter. Deshalb ist es bei „Rock the Bock“ von Christian Conrad gar nicht so einfach, seine Tierchen ins Konzert einzuschleusen.

Je nach Anzahl der Spieler bekommt jeder zwischen acht und 13 Tierkarten auf die Hand. Die zeigen jeweils die Tierart und die Anzahl der Tiere. Außerdem gibt’s für jeden drei Sonderkarten: das Klohäuschen, die Schwarzmarkt-Tickets und die VIP-Karten.

In jeder Runde wird eine Einlasskarte aufgedeckt. Auf der ist zu sehen, wie viele Schweine, Kühe, Pferde, Hirsche und Schafe insgesamt zu dem Konzert beim Festival dürfen. In Spielphase eins legt jeder Spieler eine seiner Handkarten vor sich ab. Gleichzeitig drehen alle die Karte vor sich um. Nun sieht jeder, welche Tiere die anderen zuerst einlassen wollen.

Nun folgt Phase zwei. Diesmal werden zwei Handkarten abgelegt. Entweder zwei Tiere oder aber eine Kombination aus Sonder- und Tierkarten. Erneut werden alle Karten umgedreht.

Die Sonderkarten werden ausgewertet und sorgen dafür, dass Tiere in den VIP-Bereich dürfen oder dank Schwarzmarkt-Tickets doch mehr von ihnen durch den Einlass schlüpfen können.

Dann wird jeweils die Anzahl der Tiere zusammengezählt. Liegt der Wert unter der Höchstgrenze auf der Einlasskarte, gibt’s Punkte für die beiden Spieler, die die meisten Tiere dieser Art losgeschickt haben. Wird die Grenze überschritten, verlieren der oder die Spieler, die die meisten Tiere dieser Art ausgelegt haben, diese Karten. Das Ganze wird so lange wiederholt, bis die Grenze nicht mehr übertroffen ist.

Eine Runde ist vorbei, sobald ein Spieler weniger als drei Tierkarten auf der Hand hat. Zunächst werden die Punkte gezählt, dann werden die Tierkarten neu gemischt und verteilt. Zudem bekommt jeder Spieler seine Sonderkarten wieder auf die Hand.

Das Spiel endet schließlich nach drei Runden. Wer dann die meisten Tiere aufs Festival verfrachtet hat, sprich die meisten Punkte hat, gewinnt – und genießt ab sofort und lebenslänglich freien Eintritt zum alljährlichen Rock-the-Bock-Festival.

Bei dem Kartenspiel treffen Berechnung und eine gehörige Portion Glück aufeinander. Mit den kreativ gezeichneten Spielkarten lässt sich auf jeden Fall gut ein weiteres Mal zocken. |unn

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen