Cannabis RHEINPFALZ Plus Artikel Kontrolliertes Kiffen: Hersteller hofft auf flächendeckendes Angebot

 Warnt vor einer Freigabe von Cannabis: Suchtexperte Rainer Thomasius. Der Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist Ärztli
Warnt vor einer Freigabe von Cannabis: Suchtexperte Rainer Thomasius. Der Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist Ärztlicher Leiter des Suchtbereichs am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf.

Cannabis-Produzenten wie die Firma Cansativa im Rhein-Main-Gebiet begrüßen das deutsche Vorhaben, Anbau und Konsum von Cannabis begrenzt zu legalisieren. Die Niederlande befassen sich unterdessen bereits mit einer kontrollierten Herstellung in der Fläche.

Der Kanzler klang da ausnahmsweise mal ganz klar. „Nein, nie“, sagte Olaf Scholz zuletzt im Interview und ergänzte: „Nein, auch keinen einzelnen Zug.“ Es ging ums Kiffen.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

vZuro tetha iesn Giendruieshtinssmte lrKa erhatLaucb nbakent, re heab nieen nJtio ghae.curt eAbr urn, u;&dbmqou mri ein lBdi zu a,mechn aws irm chua unlngeeg qdutoi;ls&. saD tnteiabK hat nneei eerutzeGwnsft esrbeit eigtl,lbgi red Cisbanna lnnt.iiiairkeemstr sBi eEdn 2203 olls sda Gtzees in rafKt e,etr

x