Südwest Wolfsburg will Abstiegskampf nicht verzerren

Trainer Ralph Hasenhüttl vom VfL Wolfsburg
Wolfsburgs Trainer Ralph Hasenhüttl steht vor dem Spiel im Stadion.

Für Mainz 05 geht es am Samstag um den Klassenerhalt, für den VfL Wolfsburg um nichts mehr. Die Mainzer Konkurrenten im Abstiegskampf sollen sich dennoch auf den VfL verlassen können.

Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg möchte im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga keinerlei Wettbewerbsverzerrung betreiben. Gegner am letzten Spieltag (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) ist der Tabellen-15. FSV Mainz 05, der durch eine Niederlage in Wolfsburg noch auf den Relegationsplatz zurückfallen könnte. Der VfL selbst ist bereits seit zwei Wochen gerettet.

«So ein Spiel würde sich normalerweise dafür anbieten, dass man Dinge ausprobiert oder vielleicht jungen Spielern eine Chance gibt. Davon sehen wir aber ab aufgrund der Situation, die die Tabelle hergibt. Wir wollen uns auf keine Experimente einlassen», sagte der Wolfsburger Trainer Ralph Hasenhüttl am Donnerstag.

Der Champions-League-Finalist Borussia Dortmund hatte am vergangenen Wochenende mit 0:3 gegen die Mainzer verloren und dabei zahlreiche Stammspieler geschont. Das brachte dem BVB viel Kritik ein.

Homepage des FSV Mainz 05

Daten zum Spiel

Der Teamvergleich

Homepage des VfL Wolfsburg

x