Südwest Unfall: Fahrer laut Polizei unter Alkoholeinfluss

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei.

Der Karfreitag sorgt am Nürburgring regelmäßig für Stau, dieses Mal mit ernsten Folgen. Wie ist es zu dem Unfall gekommen?

Koblenz/Herresbach (dpa/lrs) - Bei dem schweren Unfall mit drei Verletzten am Karfreitag in der Nähe des Nürburgrings hat der Autofahrer laut Polizeiangaben unter dem Einfluss von Alkohol- und Betäubungsmitteln gestanden. Bei ihm seien 1,16 Promille festgestellt worden, teilte die Polizei mit.

An dem bei der Autotuner-Szene als «Carfriday» bekannten Tag war es in der Nähe des Nürburgrings zu dem Unfall gekommen. Der 30-jährige Fahrer habe offensichtlich die vor ihm im Stau stehenden Fahrzeuge übersehen, teilte die Polizei weiter mit. Er sei auf das hinterste Auto aufgefahren, das dann auf drei weitere Autos geschoben worden sei.

Mitteilung

Zweite Mitteilung

x