Mainz/Berlin RHEINPFALZ Plus Artikel Schweitzer-Ministerium: Drei mögliche Nachfolgerinnen im Gespräch

Soll am 10. Juli zum neuen Ministerpräsidenten gewählt werden: Alexander Schweitzer.
Soll am 10. Juli zum neuen Ministerpräsidenten gewählt werden: Alexander Schweitzer.

Wenn Alexander Schweitzer (SPD) wie geplant am 10. Juli im Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt wird, übernimmt er eine Ministerriege mit einer Lücke: Sein bisheriges Ressort für Arbeit und Soziales, Transformation und Digitalisierung braucht eine neue Leitung. Es soll eine Frau sein, so viel ist klar. Drei mögliche Nachfolgerinnen werden gehandelt.

Überraschend schnell galt die aus Trier stammende SPD-Bundestagsabgeordnete Verena Hubertz als Favoritin für das Schweitzer-Ministerium

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in Mniza. eDi al&;uh6mrgji-e3 iitngumliaeenDrtrhne sit sert etis esreid liWpeoardeh im aParl,mtne ntekno reab ;r&uumfl neie ;anDmniuubt&lte xrmtee sellnch in erd atFSniDrkPo- ten.ifsguae tzHrbeu war mtlautbirne hanc edr gunwsldsahBeat ni eid lmoeuKne-dlnvnigaioatsrnhpelA edegeunibnn ndu rwued uz e

x