Südwest Polizei überwältigt Randalierer mit vereinten Kräften

Polizei
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Ein Mann hat im Saarland in einer Gaststätte randaliert und Polizisten bedroht. Mutmaßlich befand sich der 51-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand.

Großrosseln (dpa/lrs) - Nur mit vereinten Kräften ist es der Polizei im saarländischen Großrosseln gelungen, einen randalierenden und aggressiven 51-Jährigen zu überwältigen. Am späten Samstagabend hatte eine Zeugin gemeldet, dass der Mann in einer Gaststätte mit einem Messer in der Hand wahllos Sachen kaputt schlug, wie die Polizeiinspektion Völklingen am Sonntag mitteilte. Als drei Streifenwagenbesatzungen eintrafen, hielt sich der Randalierer bereits in einer Wohnung über der Gaststätte auf. Er habe sich mutmaßlich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden, erläuterte die Polizei.

Als der 51-Jährige aus der Wohnung kam und die Beamten bedrohte, setzten die Polizisten der Mitteilung zufolge einen Taser ein. «Auch danach war der Mann hochaggressiv, sodass er von vier Polizeibeamten zu Boden gebracht werden musste. Dabei wehrte er sich heftigst und versuchte, die Polizisten zu beißen.» Ein Beamter sei leicht verletzt worden. Der 51-Jährige, der laut Polizei mutmaßlich einen Mix aus Drogen eingenommen hatte, wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Mitteilung der Polizei

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x