Südwest Mann bedroht Gerichtsvollzieher mit Armbrust

Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.

Ein Ehepaar wollte sein Haus nicht räumen. Der Mann soll zur Waffe gegriffen haben.

Rückweiler (dpa/lrs) - Ein Mann soll einen Gerichtsvollzieher in Rückweiler (Landkreis Birkenfeld) mit einer Armbrust bedroht haben. Der Justizbeamte suchte den Mann und seine Ehefrau am Montag in Begleitung der Polizei auf, um eine Zwangsräumung ihres Hauses durchzusetzen, wie das Polizeipräsidium Trier am Dienstag mitteilte. Das Paar hatte die Räumung trotz der richterlichen Entscheidung bis dahin verweigert. Nach mehrmaligem Klopfen öffneten der 54-jährige Mann und seine 53 Jahre alte Frau die Tür, der Mann bedrohte den Gerichtsvollzieher den Angaben zufolge verbal und mit einer geladenen Armbrust.

Nachdem sich das Paar wieder in das Haus zurückgezogen hatte, riefen die Beamten weitere Polizisten und Spezialeinsatzkräfte, die das Haus umstellten. Noch bevor alle Einsatzkräfte vor Ort waren, kamen die Eheleute aus dem Haus, trugen persönliche Gegenstände nach draußen und legten auch die entladene Armbrust in den Garten, wie es hieß. Gegen den Ehemann wurde ein Haftbefehl erlassen, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Pressemitteilung

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x