Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Kommt SPD-Bundestagsabgeordneter Marcus Held vor Gericht?

Marcus Held.
Marcus Held.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Mit Hochdruck arbeitet das Landgericht Mainz an der Entscheidung, ob das Strafverfahren gegen den SPD-Bundestagsabgeordneten Marcus Held (42) eröffnet wird. Bestechlichkeit und illegale Parteispenden wirft die Staatsanwaltschaft dem Ex-Bürgermeister von Oppenheim vor. In Helds Selbstdarstellung taucht das nicht auf. Er legt sich lieber mit Karl Lauterbach an.

Aus dem Bundestag richtet sich der rheinhessische SPD-Politiker mit einer Videobotschaft via Facebook an seine Gefolgschaft und erklärt, warum er gleich im Parlament dem Infektionsschutzgesetz zustimmen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

.rdiw sE ist der 4.1 ,iMa udn in edr byoLb esrrthch ein egesr ie.Tbner hoIq&cbud; eibtt uehc ienehwt,ri nwen hir kechtrisi agnreF ,thab ies mri zu cdunks&oleicq;,h tags ldHe und twhcumuns;l& ien &hnsumo;lecs henWendoec &dsnh;a nihceld direew mit der g.nlediBuas

iitKrk an WeinebhuateacgrL Tega evhror ttiirrikse er in eenmi sotP nnesie onteosFralkkeignl laKr ,bauaLhecrt der sla oVerliog etsi Bnengi rde oorKi-rCensa itm gerWnnaun vor kcenruenoLg hrdcu die whaToslsk edr edensheFrrens .tzihe elHd cie,shbrt er bahe ctLeaarhbu betn,eeg isch kednenaG uz m,ahnce boqw;uad&s dsiee shtgcAeman ebi levnie ehenscMn ;ob&wl.ieutdqkr eWdreuim ider eagT rmuferu&h;l nadtk re nsJhaeon rsh,aK dre anch edr uittnneertsm gezsnteuB Wetelbhrearg-alSteneuft asd cuahtndH mnseescighs aht: &uodD;bqu rastw ein trcehe M,rlaucdqhe&o; ftur Held ihm .chna

&;Wralheudmn dHel eid kiron-laootPiC red nugrdnueBregeis kmlarlteu;&r und ihcs habnnlier dre SDP ni erein edr pepiiOnoscsonkte netiehc,tir icebs;tm&tflguha chis dei 1. Gs&rglo;zie ramamSkterf sed sntchLdrgiea Mzina mit seinme Werkin sla eitcmlharenreh Sdahttfce von hemnOeipp 402(0 bis 218).0

x