Südwest Kühlturm des ehemaligen Kraftwerks Ensdorf im Juni gesprengt

Ende Juni wird sich die Silhouette von Ensdorf für immer verändern. Der Kühlturm und die beiden Kamine werden gesprengt.

Ensdorf (dpa/lrs) - Der rund 120 Meter hohe markante Kühlturm auf dem Gelände des früheren Kohlekraftwerks in Ensdorf im Saarland wird am 30. Juni gesprengt. Auch die beiden Kamine mit einer Höhe von 150 und 180 Metern sollen an dem Tag fallen, wie der Energieversorger VSE am Dienstag in Saarbrücken mitteilte. Schließlich solle auch die letzte Entstickungsanlage des Blockes 1 gesprengt werden. Seit Anfang 2023 wird das ehemalige Kraftwerk rückgebaut. Es war Ende 2017 endgültig stillgelegt worden.

Rund um die geplanten Sprengungen gegen 8 Uhr werde es an dem Tag zu Verkehrsbeeinträchtigungen zwischen 6 und 9.30 Uhr kommen, kündigte die VSE an. So soll etwa ein Abschnitt der Bundesstraße 51 in der Nähe des Kraftwerks gesperrt werden. Rund um das Kraftwerk werde eine Sperrzone eingerichtet. Für interessierte Zuschauer biete sich die Bergenhalde/Saarpolygon in Ensdorf als Aussichtspunkt an, hieß es.

x