Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Interview: Der neue AfD-Landeschef Michael Frisch über die Vorwürfe gegen Joachim Paul

Uwe Junge (links) gratuliert Michael Frisch, seinem Nachfolger als AfD-Landeschef.
Uwe Junge (links) gratuliert Michael Frisch, seinem Nachfolger als AfD-Landeschef. Foto: dpa

Beim AfD-Landesparteitag in Bingen haben am Samstag rund 400 Mitglieder den Trierer Michael Frisch (62) als Nachfolger von Uwe Junge an die Parteispitze gewählt. Mit den Landeschef sprachen Karin Dauscher und Ralf Joas über Führungsfragen, Klimapolitik und über einen Bücherstand der Neuen Rechten.

Herr Frisch, Sie wirkten ruhig und sachlich bei Ihrer Bewerbungsrede, Ihr Stellvertreter Sebastian Münzenmaier offensiv, zum Teil aggressiv. Sie haben 74,6 Prozent der Stimmen erzielt, er 90 Prozent. Was schließen Sie daraus?
Ich

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

wl;umd&eur es sdraen iiet.rtenepenrr Sie bahen net,geauetd asd eual;lmg& ma ftir,ttAu dre ien ;lcuutm&Sk itew eedtntmegasptbnmeir sit. iDe eleinv ntnmemeeGsgi ieb imr ernwa rablra.er&;umlk saD awern etuL,e ied tellwno comJhai aulP abnhe. Die waern deuue,nzinfr sdas er omgnz;lcekrzg&ueuu ah

x