Südwest 49.400 Menschen aus der Ukraine in Rheinland-Pfalz

Ukraine Flagge
Eine Flagge der Ukraine weht im Wind.

Russlands Offensive macht der Ukraine derzeit schwer zu schaffen. Steigt auch die Zahl der Menschen, die in Rheinland-Pfalz Schutz suchen?

Mainz (dpa/lrs) - Rund 49.400 Menschen mit Ukraine-Bezug leben derzeit in Rheinland-Pfalz. Das sind etwa 5150 mehr als Ende 2022, wie das Integrationsministerium in Mainz mitteilte. Nach Städten wie Ludwigshafen, Trier und Koblenz hat jetzt auch die Landeshauptstadt eine Partnerschaft mit einer ukrainischen Stadt auf den Weg gebracht - mit Odessa. «In der Ukraine herrschen Kriegsverhältnisse, die Menschen leiden und benötigen jede Hilfe im Hier und Jetzt und im Bestreben um Unabhängigkeit unter dem Schutz Europas in der Zukunft», sagte der Mainzer Oberbürgermeister Nino Haase (parteilos).

Die Zahl der Asylsuchenden in Rheinland-Pfalz ging dagegen in den vergangenen sechs Wochen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - April bis Mitte Mai - zurück. Rund 1090 Asylbegehrende wurden in dem Zeitraum registriert. Das waren fast 200 weniger als im gleichen Zeitraum 2023. Derzeit sind dem Ministerium zufolge 3858 Menschen in den Aufnahmeeinrichtungen des Landes untergebracht. Diese seien damit zu rund 60 Prozent belegt.

x