Reise Neue Glasgondel fährt in den Schweizer Alpen

Glaskabinenbahn in Grimentz
Die neue Glaskabinenbahn fährt ins Weisshorngebiet im Wallis.

Das Bergpanorama unverstellt genießen - das geht in einer neuen Kabinenbahn im Süden der Schweiz. Vorausgesetzt, man ist schwindelfrei.

Grimentz (dpa/tmn) - Im Wallis kommen Touristen in einer neuen komplett verglasten Gondel den Berg hinauf. Die Kabinenbahn «Alpine Top» fährt von Grimentz ins Weisshorngebiet, wie Schweiz Tourismus mitteilt. Wer mitfährt, sollte schwindelfrei sein: Denn durch den verglasten Boden fällt der Blick direkt in die Tiefe.

Die Glasgondel fährt jede halbe Stunde von der 1600 Meter hoch gelegenen Talstation hinauf zur Bergstation mit Panoramarestaurant auf 2700 Metern. Vom dort starten Wanderwege durch das Gebiet, das seinen Namen vom 4505 Meter hohen Weisshorn hat, dem markantesten Gipfel der Gegend.

Eines der schönsten Schweizer Dörfer

Grimentz liegt im Val d'Anniviers im Süden der Schweiz, unweit der italienischen Grenze. Es gilt wegen seines malerischen Ortskerns mit Holz- und Steinhäusern als eines der schönsten Dörfer des Landes. Im Winter erschließen hier 21 Liftanlagen ein Skigebiet mit 115 Pistenkilometern.

Glaskabinenbahn in Grimentz
Wer in der »Alpine Top«-Seilbahn nach unten schaut, sollte lieber schwindelfrei sein.
Glaskabinenbahn in Grimentz
Nichts stört den Ausblick: Die Kabine ist komplett verglast.
x