Gesundheit Trotz Impfungen: Expertin dämpft Hoffnung auf rasche Rückkehr zur Normalität

Auch mit der Zulassung von Impfstoffen sollten sich die Menschen weiter an die Abstands- und Hygieneregeln halten, sagt die Expe
Auch mit der Zulassung von Impfstoffen sollten sich die Menschen weiter an die Abstands- und Hygieneregeln halten, sagt die Expertin.

In Großbritannien wird bereits geimpft, und auch in Deutschland ist die Hoffnung groß, dass bald ein Impfstoff gegen das Coronavirus eine Zulassung erhält. Doch ist dann nach zwei Pieksern alles wieder gut und die Corona-Pandemie Geschichte? Die Impfstoffexpertin Eva Hummers bezweifelt das. „Zu denken, nächstes Jahr Weihnachten sei alles wieder wie früher, halte ich für zu optimistisch“, sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Es sei zwar „zu hoffen, dass sich die Lage im Sommer wieder etwas entspannt“, erklärte Hummers, die Mitglied der Ständigen Impfkommission (Stiko) ist, im am Donnerstag veröffentlichten Interview. Aber es bleibe abzuwarten, was im kommenden Winter passiert und „wie viele Menschen bis dahin wirklich geimpft sind“. Hummers gibt auch zu bedenken, dass noch nicht bekannt sei, ob die bisher entwickelten Impfstoffe nicht nur vor symptomatischen Erkrankungen schützen, sondern auch davor, das Coronavirus an andere Menschen weiterzugeben. „Die Hygiene- und Abstandsregeln beiseitezuschieben, halte ich in jedem Fall für riskant.“

x