Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 18. Juli 2019 Drucken

Computer-Tipp

Packstation-Umstellung

mTAN-Nummer kommt per App und Mail statt SMS

DHL-Packstation

Die mTan-Nummer für DHL-Packstationen wird künftig in der DHL-Paket-App angezeigt. Zusätzlich dazu kommt sie per E-Mail. Foto: Sebastian Gollnow

Wer seine Bestellungen an einer DHL-Packstation abholen möchte, braucht eine mTAN-Nummer. Bislang kam diese per SMS. Das ändert sich bald. Doch in einem Punkt ist das neue Prozedere nicht ganz sicher.

Berlin (dpa/tmn) - Für registrierte Kunden der DHL-Packstation ändert sich das Abhol-Prozedere. Vom 9. August an werden die sogenannten mTAN-Nummern nicht mehr per SMS verschickt. Diese werden im Zusammenspiel mit einer Kundenkarte benötigt, um die Fächer mit den Paketen zu öffnen.

Stattdessen werden sie ab dem 5. August in der DHL-Paket-App angezeigt. Von diesem Datum an werden bereits registrierten Kunden die mTANs zusätzlich auch per E-Mail an die im DHL-Kundenkonto hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet - falls jemand die App nicht installieren kann oder möchte.

Besonders sicher ist ein Mail-Versand der mTANs aber nicht. Vor allem, wenn die Sendung in Packstationen ohne Lesegerät für die Magnetstreifen-Kundenkarte liegt, an denen der Nutzer einfach nur seine Postnummer eintippen muss. Das ist wohl ein Grund, weshalb Kunden den E-Mail-Versand der mTANs, die bald in Abholcodes umbenannt werden sollen, auch gleich wieder abbestellen können.

Neukunden haben keine Wahl mehr, sie bekommen die mTANs nicht per E-Mail . Für sie heißt es also: App nutzen oder keine Packstationen mehr nutzen. Die Post erklärt die Umstellung damit, alle DHL-Dienste und -Produkte zentral in der Paket-App bündeln zu wollen.

Pfalz-Ticker