Bauen und Wohnen Was uns an Nachbarn am meisten nervt

Mann klopft an die Nachbartür
Kann das mal aufhören! Wenn man Tür an Tür wohnt, kann man sich schon mal gegenseitig nerven.

Nicht schon wieder! Denken Sie sich das auch, wenn Zigarettenrauch vom Nachbarbalkon herüberzieht? Oder Sie einen Ehestreit nebenan mitanhören müssen? Damit sind Sie nicht allein, zeigt eine Umfrage.

Berlin (dpa/tmn) - Was stört Sie eigentlich am meisten an Ihren Nachbarn? Laut einer YouGov-Umfrage ist es für die meisten Zigarettenrauch, der von der Nachbarwohnung oder dem Nachbarhaus herüberzieht. 28 Prozent gaben dies bei der Befragung an.

23 Prozent haben anscheinend umtriebige Nachbarn, denn sie empfinden deren Handwerkstätigkeiten als störend. Überraschend: Das Rumpeln oder Lärmen von Kindern stört nur 12 Prozent der Befragten. Nur ein bisschen mehr als Sexgeräusche aus der Nachbarwohnung - das gaben 11 Prozent in der Umfrage im Auftrag von Ebay-Kleinanzeigen an. Ebenfalls 11 Prozent stört das Rücken von Möbeln.

Schon wieder laute Musik von nebenan?

Musik von nebenan (15 Prozent), Streitigkeiten, die man mithören muss (14 Prozent), und Besuche oder Zusammenkünfte mehreren Personen bei den Nachbarn (14 Prozent) empfinden ebenfalls nur kleinere Gruppen als störend. Nur 13 Prozent der Nachbarn üben Instrumente so, dass die Bewohner nebenan genervt sind.

21 Prozent geben an: Sie stören weder Geräusche noch Gerüche aus der direkten Nachbarschaft.

Für die repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag von Ebay-Kleinanzeigen wurden 2039 Menschen ab 18 Jahren zwischen 4. und 6. Oktober 2022 befragt.

x