Frankreich RHEINPFALZ Plus Artikel Wahl mit überraschendem Ausgang: Pariser Rechenspiele

Jean-Luc Mélenchon beansprucht das Amt des Ministerpräsidenten für das Wahlbündnis Neue Volksfront. Doch der Linken-Politiker is
Jean-Luc Mélenchon beansprucht das Amt des Ministerpräsidenten für das Wahlbündnis Neue Volksfront. Doch der Linken-Politiker ist auch intern umstritten.

Viele Franzosen sind erleichtert, dass der extrem rechte Rassemblement National bei den Parlamentswahlen entgegen allen Erwartungen nur auf Platz drei landete. Da aber kein politisches Lager die absolute Mehrheit erzielte, steht das Land vor äußerst schwierigen Verhandlungen.

Bis tief in die Nacht hinein feierten sie auf dem Pariser Platz der République, einer traditionellen Bastion der Linken, die Ergebnisse der Parlamentswahlen. Tausende stimmten Lieder an, klatschten,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

neflie indernae ni dei .mreA aequottc;snnb;&Ahdisdoqiful& nstda ni oerrt areFb afu nimee gziewe∋sl apnnasTret.r &dqou;bsE sti ien oldpperet g:eSi ide eLinkn umtpenihir,er die eemesetnrhRxct isdn qosutms;edaeu,r&blg rfie eni nreguj nnM.a bc;dk&m,uulq&l;uGo ;uuG,llmk&c cG&

x