EU-Gipfel RHEINPFALZ Plus Artikel Ukraine-Verhandlungen: Die Angst vor Viktor Orbans Veto

Auf diesem Plakat in Budapest verkündet die ungarische Regierung unter Fotos von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen
Auf diesem Plakat in Budapest verkündet die ungarische Regierung unter Fotos von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Alex Soros (Sohn des Investors George Soros): »Lasst uns nicht nach ihrer Pfeife tanzen.« Handschriftlich hat jemand mit Blick auf den ungarischen Premier ergänzt: »Viktor! Tanze nicht nach Putins Pfeife!«

In Brüssel treffen sich die EU-Staats- und Regierungschefs, um weitere Hilfe für die Ukraine zu beschließen. Doch Ungarn droht mit dem Scheitern des Gipfels. Ein deutscher Parlamentarier spricht von „Erpressung“.

Gipfeltreffen in der EU sind keine Vergnügungsreisen. Die Staats- und Regierungschefs ringen über viele Stunden um die kleinstmöglichen Kompromisse, die im Vorfeld von unzähligen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

amBtene ni oglwcaeenrnh rtbiAe eettviebror .ndrwue mA denE ttesh timse ieen ictmpioeahdls ghAblcekasurulsrmn;s&u,l dei mdeaeinnn asl iennegtidue rierlrVe,e arbe chua ikneen las nsgeogr&li;z eriegS ueesnsha um;.&sasltl ueBr&msl;uls rdiw ahlbsde uach ngeer las snieahgtgic Ksossniemennahc hebn.te

x