USA-Reise RHEINPFALZ Plus Artikel Merkels „Geschenk an Putin“ ärgert Washington noch immer

Im Laufe des Sommers könnten die Arbeiten an der neuen Pipeline von Russland nach Deutschland fertig sein. Die USA kritisieren d
Im Laufe des Sommers könnten die Arbeiten an der neuen Pipeline von Russland nach Deutschland fertig sein. Die USA kritisieren das Projekt seit Jahren.

Im Weißen Haus war Angela Merkel seit April 2018 nicht mehr. Vor allem auch der Streit um die Gaspipeline Nord Stream 2 belastet seit Jahren die deutsch-amerikanischen Beziehungen. Wenn die Bundeskanzlerin am Donnerstag in Washington US-Präsident Joe Biden trifft, soll endlich eine Lösung her.

Der scharfe Einspruch des Senators aus Texas ließ nicht lange auf sich warten. Kaum hatte das Präsidialamt von Joe Biden im Mai entschieden, auf Sanktionen gegen die Betreibergesellschaft

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rde peiseteiPsOnl-e rNdo tmeraS 2 zu trh,nzceiev raschp Tde ruCz ovn menei hswceern ctpeenlghsoiio e.hlFer dusRlsna deerw afu Kneost sed eetnWss trmegl,t;asku& rtwtetee zruC, der ieb mde hmTea an der ilkoitP dre b;aw&theagllmeu iereuRgng nvo leiaPurst&ndm; Dlonda pumrT tlu.lf;ma&esth

x