Meinung RHEINPFALZ Plus Artikel Gewalt gegen Kinder: Täter dürfen sich nicht sicher fühlen

Holger Münch (rechts), Präsident des Bundeskriminalamts, und Johannes-Wilhelm Rörig, Bundesbeauftragter für Fragen des sexuellen
Holger Münch (rechts), Präsident des Bundeskriminalamts, und Johannes-Wilhelm Rörig, Bundesbeauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, stellen die Zahlen kindlicher Gewaltopfer aus der Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik 2020 vor.

Die Gewalt gegen Kinder hat zugenommen. Maßnahmen dagegen müssen endlich angepackt werden, denn Kinder können sich nicht selbst schützen.

Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Das klingt selbstverständlich, ist es aber nicht. Die Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik 2020

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nesel ishc o:s 521 ol&,&leuTnmmfulutsl;a;g 4981 mlllaFue;& vno ssiinhlgKnnsduaed,m 26911. s;rulals,umfMsca&hileb 81617. l;ma&lelFu nvo graironnredofe.Kpi Ehnkecrerdesc Zehl.an nserchekEcrd cu,ah eiwl eis unr eneni eklnein thtciuAsns nee.ffogenl

hcstisiStat eeghsen erwden hda

x