Meinung RHEINPFALZ Plus Artikel Bahn-Tarifeinigung: Aufatmen angesagt

Die beiden Ministerpräsidenten Daniel Günther (links) und Stephan Weil (Zweiter von rechts) halfen dabei, sachorientierte Verhan
Die beiden Ministerpräsidenten Daniel Günther (links) und Stephan Weil (Zweiter von rechts) halfen dabei, sachorientierte Verhandlungen zwischen GDL-Chef Claus Weselsky (Zweiter von links) und DB-Personalvorstand Martin Seiler (rechts) zu ermöglichen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar Zum Angebot

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die Bahn wird dringend gebraucht. Wichtiger als Details der Einigung im Tarifstreit ist deshalb, dass noch längere Streiks vermieden wurden.

Überraschend schnell ist es gelungen, den Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn (DB) beizulegen. Noch überraschender war dabei das Auftauchen zweier aktiver Ministerpräsidenten. Sie verdeutlichten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

beffnaro das eetIrsesn edr ednibe mucavdblrD;enhe&a GBD udn utbnnaeB,dme end fKolnitk hictn fua edi pSizte uz enibret. thcWigi raw sad lhow vro l,mael mu -hGCfeDL slWesyek renGzne e.fuueagnizz Beim ocnh glnlaur;mee&n Tifrkonkatilf 10452/1 hetat se mi tnduaebemnB sivnmesa tmuUn lebrμu syeklWse eengebg. Nun awr rde eSrGtD-kiL eistsagchn ieodoana-renPCm nud ngBdeeuut dre nhaB l&fum;ru den cmahluitzsK hnoc wiet rprulouenlm&pa;u asl dsl.maa

sWyeeksl aht tjtez ggune reh,ritec um hnict las leVererir ovm Pzatl uz hnee.g emsesenG an sienre ;mn;agnnhnunes&gseziorgwilil& ml,i;Akgud&nuugnn die ndkkrureoreien u(nd ivel e)zle&gmrru&;ios;gl whereskctGaf GVE uz rvdengr;m&aen,ul sidn ied tseetRula ebar a&sh;nd edlnegi eagtsg dshn&a; sher zgreb.ent eiD EVG hta lze;i&ggros reVntesedi da,arn dsas rde BtBhslgeaec-Df traeh intesiEnthc ewi aewt ebi red aanfLuhst retpsar bil.eben Mit ihr ssmu nnu renetu henedlrvta ewn,red ebar ied EGV iagetr imest tiraesrnoheitecr asl dei zu awraKll eneedign DGL und zum lG;&ulmkcu run ehsr estnel afu dme kmuu&c;enRl red hdnaBkuen.n

eiKne skSrtie rhem: nuanedkBnh nnkounml;&e tafemuan

x