Türkei RHEINPFALZ Plus Artikel Abneigung gegen Araber: „Sie sollen verschwinden“

In Istanbul leben laut Medienberichten eine Million Syrer. Unser Bild zeigt die Hagia Sophia.
In Istanbul leben laut Medienberichten eine Million Syrer. Unser Bild zeigt die Hagia Sophia.

In der Türkei wächst die Abneigung gegen Einwanderer und Flüchtlinge aus arabischen Ländern. Präsident Recep Tayyip Erdogan wird von der Debatte auf dem falschen Fuß erwischt.

Arabische Gesänge schallen über den Bosporus, wenn abends in Istanbul die Ausflugsboote losfahren. „Man glaubt gar nicht mehr, dass man in Istanbul ist“, schimpft eine

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

&mclhustur;kei weinnEnhroi erd rlMo.eptoe nA dne Ufnre penzriase ianFmlei aus rde igne,foGRlo- fau end ka&fletErisnngus;zais idwr Ascraihb enchesogrp, an end uennruzgeK tbelent hsrisyce Fd;mei.lcigkhnnurslutl& henld&ruam;W des ielcinhamss fOretsepfse in nde ngnvaereneg nTega rwa erd nrdnagA dr

x