Rheinland-Pfalz Zwei Spiele Sperre für Kaiserslauterns Redondo und Senger

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Der 1. FC Kaiserslautern muss nach dem wilden Derby gegen den SV Waldhof Mannheim erstmal auf Mittelfeldspieler Kenny Prince Redondo und Abwehrakteur Marvin Senger verzichten. Beide Profis wurden nach ihren Roten Karten am vergangenen Samstag vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für jeweils zwei Spiele gesperrt. Dies teilte der FCK am Dienstag mit.

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Der 1. FC Kaiserslautern muss nach dem wilden Derby gegen den SV Waldhof Mannheim erstmal auf Mittelfeldspieler Kenny Prince Redondo und Abwehrakteur Marvin Senger verzichten. Beide Profis wurden nach ihren Roten Karten am vergangenen Samstag vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für jeweils zwei Spiele gesperrt. Dies teilte der FCK am Dienstag mit.

In der torlosen Partie der 3. Liga hatte es vier Rote Karten gegeben. Neben den beiden Lauterer Spielern mussten auch FCK-Teammanager Florian Dick und Waldhofs sportlicher Leiter Jochen Kientz den Innenraum verlassen.

x