Rheinland-Pfalz Suche nach vermisstem 20-Jährigen im Rhein

Polizeiabsperrung
Ein Flatterband mit der Aufschrift »Polizeiabsperrung«.

Gernsheim (dpa) - Im Rhein bei Gernsheim in Südhessen suchen Rettungskräfte nach einem vermissten Mann. Nach neuesten Erkenntnissen der Polizei war der 20-Jährige auf der rheinland-pfälzischen Rheinseite in Eich mit drei anderen Männern ins Wasser gelaufen und dann untergegangen, teilte die Polizei am Sonntag in Darmstadt mit. Die drei Männer bezeichneten sich selbst wie auch die vermisste Person als «wenig gute Schwimmer».

Aufgrund anfänglicher Verständigungsprobleme war die Polizei zunächst irrtümlich davon ausgegangen, dass es sich bei den Männern um gute Schwimmer handelte. Sie hatte zunächst mitgeteilt, die Vierergruppe habe am frühen Nachmittag den Rhein von Gernsheim (Kreis Groß-Gerau) aus in Richtung Eich in Rheinhessen durchschwimmen wollen. Dabei sei der Vermisste untergegangen.

Im Einsatz war den Angaben zufolge ein Großaufgebot an Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Rettungsschwimmern. Zur Unterstützung sei auch die Wasserschutzpolizei und ein Polizeihubschrauber der Hessischen Landespolizei dabei. Die Suche wurde am Abend unterbrochen und soll am Morgen weitergeführt werden.