Kommentar RHEINPFALZ Plus Artikel Schulen stehen mit Vorgaben zum Lüften ziemlich allein da

Die jetzige Situation an den Schulen darf nicht über einen möglicherweise kalten Winter hinwegtäuschen.
Die jetzige Situation an den Schulen darf nicht über einen möglicherweise kalten Winter hinwegtäuschen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar Zum Angebot

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Es ist fraglich, ob allein das Lüften in Schulen zur Virusbekämpfung ausreicht. Es bräuchte aktuell klarere Anweisungen von oben.

Unter Lehrern gibt es sowohl Lüftbefürworter als auch Lüftmuffel. Letztere haben aktuell keine Wahl: Lüften ist angeordnet. Es soll verhindern, dass Schulen zu Corona-Hotspots werden.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ictl&u;auhrlmN sit die eifcsrh ftLu rmd&lauuf; nei itiserhgc nud tcigwseih et;Mlti eis aht aj achu ohnc ned vieotsipn kefeebeN,nft eid nkeaGdne uz beeln.be

nI emd gnnaez Dusiksr ntehsett brea rde duickE,nr f;eoeugmetf&ln sreeFnt a&nmlwur;e enie gnnudeuNketce dre en;etiMshhc auncmihh;l&l raw se uz enBign der diePanem hcosn itm med csadhauHleewn&.nm; sE gibt edies ntliheincR,i dun aosnesnnt sdni ide Sculehn heewteginsdte ishc ebtlss seguwiesbzeeinh inerh gTam;rulrn&e emeu&rsnb.;lsual ;dAuzlr&seemig drm&tgan;ul cish die Fagre ,ufa ob lnaeil ads Lentful&um; wirlhick edr ;&Kiwslnugomeg mu&ful;r end eegtsman etrniW .ist ochN ist Obkotr:e Die etzgjei aegL afdr nthic rbe&ulum; end oeendsrbvtehen Wenrit t;ghnsilneh,u&cwuame ni med die aupenerrTetm cohn etewri knni.es Dnna ktlme&nn;onu eid uRef cnah irnuaeRtmrneigflu cnho mla urtael rnd.ewe Ka:lr Man umss nhict rootfs lsaH rl&ubmeu; pKof leal a;umKua&smnlrsele itm hrtegcwhneoi Llugnfaefrneailtt tnsut,tsaae eabr anm lolste mi kilcB enbe,hlta sdas sad emhTa ni euu&r;lzmK hocn lam an Weciiktthig ngiennwe oke;untn.ml&

eDi Krktii nov ndeirnehceesv neetSi sti leajfeldns ihntc usa edr tfuL :rgeenffig nWne nma mu dejne eirsP nvhinrrdee lmoum&c,the; asds edi hcleunS ohnc mal ,ihez&lilncs;gse &lrmewnu;a zum iezejtng kuttpnZie lrraeek neraboVg grahcte.anb ndU nnwe ocdh z;lio;s&g&lgmrure in rteraluRfigiuemn etritviens wdrene sllo, l&mknonue;t es ni ziwe nenaMto nscoh zu alpstm;&u .nies aD htest erd tWienr elltiihevc hnsco in elovrl ha.rPtc

Zum ns;&lrgogeiz ihtcrBe muu&rel;b die ettbeaD usm nefLtuu&;ml in den Selnuch ehtg se hrie.

x