Rheinland-Pfalz Regionalbahn stößt mit Spritzgerät eines Traktors zusammen

Polizei
Der Schriftzug »Polizei« steht auf einem Streifenwagen.

Kaiserslautern (dpa/lrs) - Eine Lokführerin unter Schock und Bahnpassagiere, die mit dem Schrecken davon kommen: Das ist die Bilanz der Kollision einer Regionalbahn mit dem Arbeitsgerät eines Traktors auf der Bahnstrecke zwischen Armsheim und Wallertheim. Wie die Polizei in Kaiserslautern am Dienstag mitteilte, führte der Traktor am frühen Abend nach ersten Ermittlungen in der Nähe der Gleise ein Wendemanöver mit seinem angehängten Spritzgerät durch und geriet damit in die Fahrlinie der Bahn. Trotz Schnellbremsung konnte der Regionalzug die Kollision nicht verhindern, wie die Polizei berichtete.

Die 55-jährige Lokführerin habe bei dem Zusammenstoß, der die Frontscheibe des Triebfahrzeugs zerstörte, einen Schock erlitten. Sie sei vor Ort notärztlich betreut worden. Die zwölf Reisenden und der 66-jährige Traktorfahrer seien unverletzt geblieben.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Zugstrecke musste zeitweise gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens stand zunächst noch nicht fest.

© dpa-infocom, dpa:210720-99-455108/2

x