Rheinland-Pfalz Nur 23 haben gefehlt: Abitur gut angelaufen

Ein Klassenraum
Ein leerer Klassenraum.

Mainz (dpa/lrs) - Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig hat eine positive Auftaktbilanz zu den Abiturprüfungen gezogen. «Das schriftliche Abitur ist problemlos angelaufen», sagte die SPD-Politikerin am Dienstag im Bildungsausschuss des Landtags. Bei den Deutsch-Prüfungen in der vergangenen Woche hätten nur 23 von mehr als 6500 Abiturientinnen und Abiturienten gefehlt, davon die Mehrheit nicht coronabedingt. Die Zahl sei etwas niedriger als in den Jahren zuvor.

Mainz (dpa/lrs) - Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig hat eine positive Auftaktbilanz zu den Abiturprüfungen gezogen. „Das schriftliche Abitur ist problemlos angelaufen“, sagte die SPD-Politikerin am Dienstag im Bildungsausschuss des Landtags. Bei den Deutsch-Prüfungen in der vergangenen Woche hätten nur 23 von mehr als 6500 Abiturientinnen und Abiturienten gefehlt, davon die Mehrheit nicht coronabedingt. Die Zahl sei etwas niedriger als in den Jahren zuvor.

Am Dienstag fanden an den Gymnasien mit neun Unterrichtsjahren und an den Integrierten Gesamtschulen die Prüfungen in Englisch statt. Die jungen Menschen seien fachlich gut auf die Prüfungen vorbereitet, sagte Hubig. Es sei alles getan worden, damit es keine pandemiebedingten Nachteile gebe. Letztlich habe es im zurückliegenden Schuljahr mehr Unterricht und mehr Lerngelegenheiten gegeben als sonst üblich, da außerschulische Veranstaltungen wie Klassenfahrten nicht möglich gewesen seien.