Rheinland-Pfalz IHKs fordern schnelles Handeln gegen Corona

Mainz (dpa/lrs) - Die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern fordern von der künftigen Ampel-Regierung im Bund schnelles Handeln bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. «Zusätzliche Restriktionen für die Wirtschaft müssen dabei unbedingt vermieden werden», sagte die Präsidentin der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz, Susanne Szczesny-Oßing, am Mittwoch. Die zügige Regierungsbildung sei ein positives Zeichen dafür, dass das erste Dreierbündnis auf Bundesebene gelingen könne.

Mainz (dpa/lrs) - Die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern fordern von der künftigen Ampel-Regierung im Bund schnelles Handeln bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. „Zusätzliche Restriktionen für die Wirtschaft müssen dabei unbedingt vermieden werden“, sagte die Präsidentin der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz, Susanne Szczesny-Oßing, am Mittwoch. Die zügige Regierungsbildung sei ein positives Zeichen dafür, dass das erste Dreierbündnis auf Bundesebene gelingen könne.

x